• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Black Moon

Frankreich BR Deutschland 1974/1975 Spielfilm

Inhalt

Parabelhafter Fantasyfilm mit surreal-psychedelischen Elementen von Louis Malle. Zwischen Männern und Frauen ist ein blutiger Bürgerkrieg ausgebrochen. Um den Auseinandersetzungen zu entkommen, flüchtet die junge Lily aufs Land, wo sie sich in einem abgelegenen Anwesen versteckt. Sehr schnell merkt sie, dass sowohl in dem Haus, als auch in der näheren Umgebung merkwürdige Dinge geschehen: Blumen geben Klagelaute von sich, wenn man auf sie tritt und ein Einhorn streift durch die Wälder. Im Haus stößt Lily auf ein grunzendes Hausschwein, das es sich in einem Kinderstuhl bequem gemacht hat, und wenig später entdeckt sie eine alte Frau, die sich in einer fremden Sprache mit einer Ratte unterhält. Es dauert allerdings nicht lange, bis Lily sich mit ihrer merkwürdigen Umgebung anfreundet und sogar aktiv und voller Freude an den bizarren Geschehnissen teilnimmt

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • Oktober 1974 - Februar 1975: Lot (Frankreich)
Länge:
2737 m, 100 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Eastmancolor, Mono
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 08.03.1976, 48075, ab 16 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (FR): 24.09.1975, Paris;
Kinostart (DE): 12.02.1976

Titel

  • Originaltitel (FR) Black Moon

Fassungen

Original

Länge:
2737 m, 100 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Eastmancolor, Mono
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 08.03.1976, 48075, ab 16 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (FR): 24.09.1975, Paris;
Kinostart (DE): 12.02.1976

Auszeichnungen

FBW 1976
  • Prädikat: Besonders wertvoll