Beethoven. Tage aus einem Leben

DDR 1975/1976 Spielfilm

Inhalt

Künstlerbiografie, die verschiedene Episoden aus dem Leben Ludwig van Beethovens aus den Wiener Jahren von 1813 bis 1819 zeigt. Beethoven befindet sich auf dem Höhepunkt seines Ruhms, doch leidet schwer unter privaten Problemen: Er ist in finanzieller Not, und seine Brüder Johann und Karl bevormunden ihn deshalb ständig. Außerdem wird er wegen seiner demokratischen Gesinnung von der Geheimpolizei beschattet. Besonders zu schaffen macht ihm seine unaufhaltsam zunehmende Taubheit, die ihn mehr und mehr von seiner Umgebung isoliert. Doch seine Vereinsamung und sein Leiden können seine schöpferische Kraft nicht brechen. Er sammelt Ideen für ein neues großes Werk: Seine berühmte 9. Sinfonie entsteht.

Die Ausstattung dieser Filmseite wurde durch die DEFA-Stiftung gefördert.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Drehbuch

Kamera

Schnitt

Darsteller

Alle Credits

Drehbuch

Drehbuch-Mitarbeit

Szenarium

Kamera

Kamera-Assistenz

Bauten

Bühne

Kostüme

Schnitt

Mischung

Darsteller

Synchronsprecher

Produktionsleitung

Länge:
2949 m, 108 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Orwocolor, Mono
Aufführung:

Uraufführung (DD): 14.10.1976, Berlin, International

Titel

  • Originaltitel (DD) Beethoven. Tage aus einem Leben
  • Arbeitstitel (DD) Der Compositeur

Fassungen

Original

Länge:
2949 m, 108 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Orwocolor, Mono
Aufführung:

Uraufführung (DD): 14.10.1976, Berlin, International