Annas Sommer

Deutschland Griechenland Spanien 2000/2001 Spielfilm

Inhalt

Eigentlich war Anna auf die Insel in der Ägäis gekommen, um das alte Haus ihrer Familie zu verkaufen. Besucht und begleitet wird sie dabei sowohl vom Geist ihres kürzlich verstorbenen Mannes Max, als auch von dem ihres ebenfalls toten Vaters Leon, der sich, genau wie früher, fortwährend mit klugen Ratschlägen in das Leben seiner Tochter einmischt. Zugleich erfährt Anna am Ort ihrer Kindheit mehr über die Deportation ihrer Großmutter und über die Beziehung ihrer Eltern, die sich einst im Londoner Exil kennen lernten. Aber auch die Gegenwart ist für Anna sehr präsent – etwa in Gestalt des jungen Nikola, der davon träumt, in der Großstadt Berlin zu leben. Zwischen den beiden entwickelt sich eine innige Liebesbeziehung.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dialoge

Deutsche Dialoge

Kamera-Assistenz

Material-Assistenz

Kamera-Bühne

Innenrequisite

Titel

Kostüme

Schnitt

Schnitt-Assistenz

Ton-Assistenz

Musik-Tonaufnahme

Geräusche

Darsteller

in Zusammenarbeit mit

Herstellungsleitung

Produktionsleitung

Dreharbeiten

    • 31.05.2000 - 20.07.2000: Griechenland: Symi, Rhodos. Berlin, Schweiz, Belgien
Länge:
2966 m, 108 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Eastmancolor, Dolby SR
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 16.11.2001, 89164, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 27.10.2001, Hof, Internationale Filmtage;
TV-Erstsendung (DE FR): 30.07.2003, Arte

Titel

  • Weiterer Titel (GR ES) El verano de Anna
  • Originaltitel (DE) Annas Sommer
  • weitere Schreibweise Anna's Sommer

Fassungen

Original

Länge:
2966 m, 108 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Eastmancolor, Dolby SR
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 16.11.2001, 89164, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 27.10.2001, Hof, Internationale Filmtage;
TV-Erstsendung (DE FR): 30.07.2003, Arte