Nachrichten

November 2022

Im November präsentiert der deutsche Regisseur und Drehbuchautor Christian Petzold ("Undine", "Transit", "Phoenix", "Barbara", "Yella") in einer "Carte Blanche d'Amour" im Kino des DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum die Liebesfilme, die ihn am meisten geprägt haben.

Das DOK.fest München launcht mit "DOK.fest @home Selection" die erste ganzjährige und deutschlandweit verfügbare Online-Plattform für den künstlerischen abendfüllenden Dokumentarfilm.

Insgesamt 106 neue Mitglieder aus allen künstlerischen Sparten des Films begrüßt die Deutsche Filmakademie dieses Jahr in ihren Reihen. Die Liste aller neuen Mitglieder findet sich unter: www.deutsche-filmakademie.de/neue-mitglieder.

Bereits zum neunten Mal wurde im Rahmen der Filmmusiktage Sachsen-Anhalt der Deutsche Filmmusikpreis am 28. Oktober im Puschkinhaus in Halle (Saale) in 5 Kategorien verliehen.

Bei der Eröffnung des Filmfestival Sevilla präsentiert die European Film Academy erstmals den Month of European Film, um dem Reichtum, der Fülle und der Vielfalt des europäischen Filmschaffens eine eigene europaweite Plattform zu geben und die europäische Filmkultur vier Wochen lang gemeinsam zu zelebrieren.

Nach der letzten Sitzung der Fachjurys stehen die sechs Preisträger*innen des Deutschen Menschenrechts-Filmpreises 2022 fest.

Am vergangenen Freitag wurde in Neunkirchen in einer festlichen Gala der zwölfte Günter Rohrbach Filmpreis an den Fernsehfilm "Die Wannseekonferenz" verliehen. Die Günter Rohrbach Filmpreis Stiftung vergibt den mit 10.000 Euro dotierten Preis jährlich in Zusammenarbeit mit der Kreisstadt Neunkirchen.

Die European Film Academy hat die Nominierungen für die Hauptkategorien der 35. European Film Awards bekanntgegeben. Die Preisverleihung, die das Beste der Europäischen Filmkultur feiert, findet am 10. Dezember in Reykjavik statt.

Am vergangenen Samstag wurde in Berlin Matthias Habich der Götz George Preis 2022 verliehen. Der Schauspieler wurde damit für seine Arbeit in über hundert Film- und Fernsehproduktionen sowie zahlreichen Bühnenauftritten geehrt.

Das 26. Tallinn Black Nights Film Festival findet vom 11. bis 27. November 2022 statt. Das diesjährige Programm des größten Filmfestivals Nordeuropas und des Baltikums repräsentiert eine geografische, genre- und themenbezogene Vielfalt, die sowohl von renommierten, mehrfach preisgekrönten Filmschaffenden als auch von wiederkehrenden Black Nights-Favoriten stammt.

Am 19. und 20. Januar 2023 findet im Filmhaus Köln das Symposium "KONSTELLATIONEN dokumentarischer Montage und Dramaturgie" der dokumentarfilminitiative im Filmbüro NW statt.

Mit "Film Macht Mut – Rassismus- und antisemitismuskritische Filmvermittlung für die 1. bis 6. Klasse" startet VISION KINO das erste bundesweite diskriminierungskritische Projekt in der Filmbildung.

Zum zehnten Mal vergibt die Deutsche Akademie für Fernsehen (DAfF) die DAfFNE, die unabhängige Branchenehrung für herausragende Einzelleistungen im deutschen Fernsehen.

Bei seiner 17. Ausgabe präsentiert "Around the World in 14 Films" am 4. Dezember ein ganztägiges Berlinale Spotlight: World Cinema Fund mit fünf herausragenden WCF-geförderten Filmen.

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat die Kultur der Demokratie entscheidend gestärkt und einen Aufwuchs des Etats der Staatsministerin für Kultur und Medien, Claudia Roth, im Vergleich zum Vorjahr um knapp 94 Millionen Euro erreicht.

"Animal" vom französischen Regisseur Cyril Dion hat den diesjährigen Young Audience Award (YAA) 2022 der European Film Academy gewonnen. Der Gewinner wurde bei der Online-Preisverleihung am Sonntagabend in Erfurt ermittelt.

Nach gut 100 Filmen an elf Tagen ging am Sonntagabend das 21. FILMZ – Festival des deutschen Kinos zu Ende.

Das 35. Filmfest Dresden, das vom 18. bis 23. April 2023 stattfindet, ruft zur Einreichung von Beiträgen auf. Bis zum 1. Dezember dieses Jahres können deutsche und mitteldeutsche Kurzfilmproduktionen auf www.shortfilmdepot.com vorgeschlagen werden.

Zur 16. Ausgabe rückt das LICHTER Filmfest ein existentielles Grundbedürfnis in den Mittelpunkt: die Liebe. Mit der Bekanntgabe des Jahresthemas startet auch die Wettbewerbseinreichung für die einzelnen Wettbewerbssektionen.

Die Staatsministerin für Kultur und Medien, Claudia Roth, hat am 17.11.2022 in der Internationalen Kulturfabrik Kampnagel in Hamburg den Deutschen Kurzfilmpreis 2022 verliehen. Der Deutsche Kurzfilmpreis ist der bedeutendste und höchstdotierte Preis für die kurze filmische Form in Deutschland.