FFA-Vergabekommission vergibt 3,6 Millionen Euro Produktionsförderung für 13 Projekte

07.06.2011 | 13:08 Uhr

FFA-Vergabekommission vergibt 3,6 Millionen Euro Produktionsförderung für 13 Projekte



Die Vergabekommission der FFA hat in ihrer 195. Sitzung unter Vorsitz von Angela Lipp-Fläxl 3,6 Millionen Euro Produktionsförderung für 13 Projekte vergeben. Neben dem erneut breiten Spektrum der geförderten Kinoprojekte setzte die Kommission ihren Schwerpunkt auf die Unterstützung von fünf Kinder- und Jugendfilmen.


In dieser Kategorie erhalten das Sams-Sequel "Sams im Glück" (Hersteller: collina Filmproduktion) sowie die Verfilmung der gleichnamigen Kinderbuchreihe "Die Vampirschwestern" (Hersteller: Claussen Wöbke Putz Filmproduktion) die höchste Fördersumme mit jeweils 400.000 Euro. Darüber hinaus wird "Das Haus der Krokodile" (Hersteller: Rat Pack Filmproduktion), eine Kinoadaption des gleichnamigen Kinderbuch-Grusel-Klassikers, mit 300.000 Euro gefördert. Überdies sprach die Kommission der Fortsetzung der beliebten Internatsabenteuer von "Hanni & Nanni" (Hersteller: UFA Cinema) 250.000 Euro zu. Der deutsch-schweizerische Familienfilm "Clara und das Geheimnis des Bären" (Dt. Hersteller: Neos Film), eine faszinierende Geschichte aus der Schweizer Bergwelt, erhält 100.000 Euro.

Drei Förderentscheidungen fielen auf Projekte, die von erfolgreichen Regisseurinnen in Szene gesetzt werden: Margarethe von Trotta ("Rosenstraße") übernimmt die Regie des Dramas über die weltberühmte Philosophin und politische Denkerin "Hannah Arendt" (400.000 Euro, Hersteller: Heimatfilm), "Wüstenblume"-Regisseurin Sherry Hormann befasst sich mit der "Anleitung zum Unglücklichsein" (400.000 Euro, Hersteller: Desert Flower Filmproduktion) und Sandra Nettelbeck ("Bella Martha") inszeniert das Drama über "Die letzte Liebe des Mr. Morgan" (300.000 Euro, Hersteller: Kaminski.Stiehm.Film).

Die Vergabekommission förderte darüber hinaus drei Projekte im Bereich ’Drehbuchfortentwicklung’ mit insgesamt 74.295 Euro. Aus dem Bereich ’Vorgezogene Verleihförderung’ erhalten vier Projekte eine Förderung zwischen 20.000 und 80.000 Euro. Insgesamt lagen der Kommission 37 Anträge (inkl. Widersprüche) vor. Die nächsten Antragstermine für die Produktionsförderung sind der 15. Juni, der 31. August und der 30. November 2011.

Die Förderungen im Detail:


400.000 Euro an "Sams im Glück"
Hersteller: Collina Filmproduktion GmbH, München
Regie: Peter Gersina
Autoren: Paul Maar, Ulrich Limmer

400.000 Euro an "Die Vampirschwestern"
Hersteller: Claussen Wöbke Putz Filmproduktion GmbH, München
Regie: Wolfgang Groos
Autorin: Ursula Gruber

400.000 Euro an "Hannah Arendt"
Hersteller: Heimatfilm GmbH & Co.KG, Köln
Regie: Margarethe von Trotta
Autorin: Pamela Katz, Margarethe von Trotta

400.000 Euro an "Anleitung zum Unglücklichsein"
Hersteller: Desert Flower Filmproduktions GmbH, München
Regie: Sherry Hormann
Autorin: Sherry Hormann

300.000 Euro an "Das Haus der Krokodile"
Hersteller: Rat Pack Filmproduktion GmbH, München
Regie: Cyrill Boss, Phillipp Stennert
Autor: Eckhard Vollmar

300.000 Euro an "Die letzte Liebe des Mr. Morgan"
Hersteller: Kaminski.Stiehm.Film GmbH, Berlin
Regie: Sandra Nettelbeck
Autorin: Sandra Nettelbeck

250.000 Euro an "Hanni & Nanni 2"
Hersteller: UFA Cinema GmbH, Potsdam
Regie: Julia von Heinz
Autoren: Christoph Silber, Jane Ainscough

250.000 Euro an "Keep the Fire Burning"
Hersteller: Little Shark Entertainment GmbH, Köln
Regie: Peter Hansen
Autor: Peter Hansen

200.000 Euro an "Headhunter"
Hersteller: Lichtblick Media GmbH, Berlin
Regie: Bastian Günther
Autor: Bastian Günther

150.000 Euro an "Kameraden"
Hersteller: Zentropa Entertainments Berlin GmbH, Berlin
Regie: Petter Naess
Autor: Ole Meldgaard

100.000 Euro an "Clara und das Geheimnis des Bären"
Hersteller: Neos Film GmbH & Co.KG, München
Regie: Tobias Ineichen
Autor: Jan Poldervaart

100.000 Euro an "Peace Old Jazz Band"
Hersteller: Flying Moon Filmproduktion GmbH, Berlin
Regie: Uli Gaulke
Autor: Uli Gaulke

100.000 Euro an "Vergiss mein nicht"
Hersteller: Lichtblick Media GmbH, Berlin
Regie: David Sieveking
Autor: David Sieveking

Drehbuchfortentwicklung:

vors. 30.000 Euro an "Das war ich nicht"
Antragsteller: SamFilm GmbH
Autorin: Kristina Magdalena Henn, Lea Schmidbauer

18.500 Euro an "Otobüs sevdasi" ("Das Busbordell")
Antragsteller: Pan European Pictures P.E.P.
Autorin: Arzu Carkin

25.795 Euro an "An der Arche um acht"
Antragsteller: now films
Autor: Ulrich Hub

Vorgezogene Verleihförderung:

80.000 Euro an "Hannah Arendt"
Hersteller: Heimatfilm GmbH & Co. KG, Köln
Regie: Margarehe von Trotta

40.000 Euro an "Headhunter"
Hersteller: Lichtblick Media GmbH, Berlin
Regie: Bastian Günther

35.000 Euro an "Clara und das Geheimnis des Bären"
Hersteller: Neos Film GmbH & Co. KG, München
Regie: Tobias Ineichen

20.000 Euro an "Vergiss mein nicht"
Hersteller: Lichtblick GmbH & Co. KG, Berlin
Regie: David Sieveking

Quelle:
www.ffa.de