Leise flehen meine Lieder

Leise flehen meine Lieder

Österreich / Deutschland 1933, Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Biographischer Spielfilm über Franz Schubert und die Geschichte seiner berühmten Unvollendeten Sinfonie: Der junge Komponist ist völlig mittellos und muss sogar seine Gitarre beim Pfandleiher lassen, um überleben zu können. Immerhin bietet ihm der Kapellmeister Salieri an, bei einer abendlichen Gesellschaft aufzutreten. Beim Vortrag seiner unvollendeten Sinfonie fallen Schubert plötzlich allerhand mögliche Schlüsse ein, und so trägt er dem noblen Publikum völlig unperfekte Variationen vor. Besonders die junge Gräfin Karoline Esterházy lacht den Komponisten so sehr aus, dass er entrüstet die Gesellschaft verlässt.

Alles ändert sich jedoch, als Schubert wenig später im ungarischen Schloss der Esterházys als Musiklehrer angestellt wird, und er und die junge Gräfin, die inzwischen voller Scham für ihren Spott ist, sich ineinander verlieben. Da Schubert aber kein standesgemäßer Mann für sie wäre, arrangiert der Grafen für seine Tochter die Ehe mit einem jungen Offizier. Der zutiefst enttäuschte Schubert übergibt Karoline die endlich vollendete Sinfonie als eine Art Hochzeitsgeschenk. Am Ende kehrt er allein nach Wien zurück und beschließt, das Stück nun doch unvollendet zu lassen.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Willi Forst
Drehbuch:Willi Forst
Kamera:Franz Planer, Albert Benitz
Schnitt:Viktor Gertler
Musik:Willy Schmidt-Gentner
  
Darsteller: 
Marta EggerthKaroline Esterhazy
Hans JárayFranz Schubert
Hans MoserVater Passenter
Luise UllrichEmmy, seine Tochter
Hans OldenHüttenbrenner
Otto TresslerGraf Esterhazy
Gucki WippelMaria, seine Tochter
Anna KallinaFürstin Kallina
Raoul AslanSalieri
Blanka GlossyWirtin Schuberts
Paul WagnerLeutnant Folliot
Gyula Horvath
Ernst Arndt
Karl Forest
  
Produktionsfirma:Cine-Allianz Tonfilm GmbH (Berlin)
Produzent:Gregor Rabinowitsch, Arnold Pressburger

Alle Credits

Regie:Willi Forst
Drehbuch:Willi Forst
Idee:Walter Reisch
Kamera:Franz Planer, Albert Benitz
Bauten:Julius von Borsody
Kostüme:Gerdago
Schnitt:Viktor Gertler
Ton:Alfred Norkus
Sonstiges Sonstiges:Edwin Jürgensen (Mitarbeit)
Musik:Willy Schmidt-Gentner
Musikalische Vorlage:Franz Schubert
Dirigent:Willy Schmidt-Gentner
Musik-Ausführung:Gyula Horvath (Zigeunerkapelle)
  
Darsteller: 
Marta EggerthKaroline Esterhazy
Hans JárayFranz Schubert
Hans MoserVater Passenter
Luise UllrichEmmy, seine Tochter
Hans OldenHüttenbrenner
Otto TresslerGraf Esterhazy
Gucki WippelMaria, seine Tochter
Anna KallinaFürstin Kallina
Raoul AslanSalieri
Blanka GlossyWirtin Schuberts
Paul WagnerLeutnant Folliot
Gyula Horvath
Ernst Arndt
Karl Forest
  
Produktionsfirma:Cine-Allianz Tonfilm GmbH (Berlin)
Produzent:Gregor Rabinowitsch, Arnold Pressburger
Aufnahmeleitung:Karl Ehrlich
Dreharbeiten:: Dürnstein (Wachau), Wien, Spitz/Donau
Prüfung/Zensur:Prüfung: 07.09.1933
Aufführung:Uraufführung: 08.09.1933

Titel

Originaltitel (AT) Leise flehen meine Lieder
Originaltitel (DE) Schuberts unvollendete Symphonie
Verleihtitel (DE) Schuberts unvollendete Symphonie

Fassungen

Original

Prüfung/Zensur:Prüfung: 07.09.1933
Aufführung:Uraufführung: 08.09.1933
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (5)

Materialien

Literatur

KOBV-Suche