Regie, Drehbuch, Produzent
Diepholz

Biografie

Marc Brummund , geboren am 3. März 1970 in Diepholz, studierte von 1991 bis 1996 Psychologie und Journalistik in Hamburg, gefolgt von einem Studium mit Schwerpunkt Dokumentarfilm an der ZeLIG Schule für Dokumentarfilm, Fernsehen und neue Medien in Bolzano, Italien (1996-1999). Nach diesem Abschluss inszenierte er ab 1999 zahlreiche internationale, teils preisgekrönte Werbefilme, unter anderem für Renault, den WWF, Nescafé, die United Nations und Carlsberg.

Von 2004 bis 2006 absolvierte Brummund ein Studium in der Meisterklasse Regie bei Hark Bohm und Friedemann Fromm an der Hamburg Media School. Sein Kurzfilm "Heim" (2005) wurde für den Deutschen Kurzfilmpreis nominiert; sein Abschlussfilm "Land gewinnen" (2007) feierte in der Sektion "Generation Kplus" der Berlinale Premiere; das 20-minütige Jugenddrama über die Nöte eines illegalen Flüchtlingskindes erhielt in Berlin den Spezialpreis des Deutschen Kinderhilfswerkes für den besten Kurzfilm und wurde im gleichen Jahr mit dem Studio Hamburg Nachwuchspreis ausgezeichnet.

Ab 2008 führte Brummund bei Folgen mehrerer Fernsehserien Regie, so etwa bei der Mystery-Serie "Die 25. Stunde" und bei der Krimiserie "Der Dicke". Sein mittellanger Dokumentarfilm "Fish & Onions", über eine abgeschiedene, christlich-orthodoxe Gemeinde im Grenzgebiet zwischen Estland und Russland, feierte beim Filmfest Hamburg 2011 Premiere. 2014 inszenierte er die Pilotfolge der Krimireihe "Nord bei Nordwest".

Bereits im Jahr zuvor hatte Brummund gemeinsam mit Nicole Armbruster den Deutschen Filmpreis in der Kategorie "Bestes Drehbuch – unverfilmt" für das Drehbuch "Freistatt" erhalten: Ein Drama über einen unangepassten 14-jährigen, der im Jahr 1968 in ein kirchliches Fürsorgeheim für Schwererziehbare kommt. Im Januar 2015 wurde "Freistatt" beim Filmfestival Max-Ophüls-Preis uraufgeführt und mit dem Preis der Jugendjury und dem Publikumspreis ausgezeichnet. Beim Bayerischen Filmpreis 2015 erhielt Hauptdarsteller Louis Hofmann den Preis als Bester Nachwuchsdarsteller. Im Juni des gleichen Jahres startete "Freistatt" in den deutschen Kinos.

 

FILMOGRAFIE

2012-2015
  • Regie
  • Drehbuch
2011
  • Regie
  • Produzent
2006/2007
  • Regie
2005
  • Regie