Darstellerin
Rolandswerth

Biografie

Iris-Luise Böhm wurde am 28. Mai 1967 in Rolandswerth geboren. Nach einer Ausbildung als Erzieherin wechselte sie das Metier und wurde Schauspielerin: 1991 bewarb sie sich mit Erfolg an der Hochschule für Schauspielkunst 'Ernst Busch' in Berlin, wo sie bis 1995 studierte. Anschließend stand sie an der Berliner Volksbühne, am Hans-Otto-Theater Potsdam und am Schauspiel Frankfurt auf der Bühne. Ebenfalls Mitte der 1990er Jahre übernahm sie erste Fernsehrollen. Ihr Kinodebüt gab sie mit einer tragenden Rolle als Ehefrau der Hauptfigur in "Soweit die Füße tragen" (2001). Danach wirkte sie nur noch sehr vereinzelt in Kinofilmen mit.

Stattdessen konzentrierte Böhm sich auf ihre Fernseharbeit, vor allem im Serienbereich. Durchgehende Serienrollen hatte sie unter anderem als Ärztin in "Hallo, Onkel Doc!" (1999/2000), als Fluglotsin in "Die Rettungsflieger" (1999-2003), als Gerichtsmedizinerin in den Frankfurter "Tatort"-Folgen (2002-2008) und in der Daily-Soap "In aller Freundschaft" (2008/09) als Psychologin und Geliebte zweier Hauptfiguren. Für ihre Hauptrolle als Kommissarin in der Krimiserie "Die Sitte" (2003-2006) wurde Iris Böhm 2004 mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet.

Nebenrollen in Fernsehfilmen spielte sie unter anderem in Sigi Rothemunds Thriller "Rotlicht - Im Dickicht der Großstadt" (2003), in der Liebeskomödie "Ein Hausboot zum Verlieben" (2009) und in Mark Schlichters Cop-Thriller "Rottmann schlägt zurück" (2011). In erster Linie hatte sie neben ihren festen Serienrollen jedoch Gastrollen in zahlreichen weiteren Serien, so etwa in "Ein starkes Team", "Unser Charly", "Stubbe – von Fall zu Fall" und "Soko Wismar". Eine Kinohauptrolle spielte Iris Böhm an der Seite von André M. Hennicke in dem experimentellen Drama "Continuity" (2016), über ein Ehepaar, das wiederholt junge Männer zu sich nach Hause einlädt, mutmaßlich, um den Verlust des eigenen Sohnes zu verwinden. Der Film wurde im Februar 2016 auf der Berlinale in der Sektion Forum Expanded uraufgeführt und startete im folgenden November in den deutschen Kinos.

Neben ihrer Schauspieltätigkeit ist Iris Böhm seit 2012 Professorin an ihrer Alma Mater, der Hochschule für Schauspielkunst 'Ernst Busch' in Berlin.

 

FILMOGRAFIE

2016
  • Darsteller
2015/2016
  • Darsteller
2012
  • Darsteller
2008/2009
  • Darsteller
2008
  • Darsteller
2007/2008
  • Darsteller
2007
  • Darsteller
2006/2007
  • Darsteller
2005/2006
  • Darsteller
2005
  • Darsteller
2004
  • Darsteller
2003/2004
  • Darsteller
2002/2003
  • Darsteller
2002
  • Darsteller
2000/2001
  • Darsteller
1999/2000
  • Darsteller
1998
  • Darsteller