Frank Marten Pfeiffer

Weitere Namen
Frank Pfeiffer (Weiterer Name)
Regie, Drehbuch, Kamera
Bietigheim-Bissingen

Biografie

Frank Marten Pfeiffer, geboren 1973 in Bietigheim-Bissingen, sammelte nach dem Abitur durch Praktika und Jobs als Filmeditor und Produktionsleiter bei Filmproduktionen und dem damaligen SDR-Fernsehen erste praktische Erfahrungen im Bereich Film- und Fernsehproduktion.

Von 1998 bis 2004 absolvierte er ein Regie- und Kamerastudium an der Filmakademie Baden-Württemberg. Seitdem lebt und arbeitet Frank Marten Pfeiffer als freischaffender Regisseur und Kameramann in Berlin. Er drehte mehrere abendfüllende Dokumentarfilme und Reality-Serien, darunter "Beruf Lehrer" (Kamera), "Internat Schloss Salem" (Kamera, Co-Regie) und "24 h Berlin - Ein Tag im Leben" (Kamera). Beim Filmfestival Max Ophüls Preis 2010 feierte sein erster Kino-Dokumentarfilm "Das Leben ist kein Heimspiel" Premiere, den er in Co-Regie mit Rouven Rech realisierte.

 

FILMOGRAFIE

2016/2017
  • Kamera
2012/2013
  • Kamera
2012-2014
  • Regie
  • Drehbuch
  • Kamera
2011
  • Kamera
2008
  • Regie
  • Kamera
2006/2007
  • Regie
  • Kamera
2006-2010
  • Regie
  • Kamera
2005/2006
  • Kamera
2004/2005
  • Kamera
2003
  • Regie
  • Drehbuch
  • Kamera
2002
  • Kamera
2001
  • Regie
2000
  • Regie