• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Deutscher Filmpreis 2010 – Vorbereitungen zum 60. Jubiläum laufen auf Hochtouren



Vor dem Friedrichstadtpalast wird am Freitag der Rote Teppich für den Deutschen Film ausgerollt. Seit Montag laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren, denn übermorgen werden 1.800 geladene Gäste zur Verleihung des DEUTSCHEN FILMPREISES 2010 erwartet.


525 Quadratmeter Roter Teppich und eine 48 Meter lange Fotowand sorgen dann für Glanz und Glamour entlang der Friedrichstraße.

Zum 60. Jubiläum des DEUTSCHEN FILMPREISES wird als besonderer Gast auch die Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland, Angela Merkel, erwartet. Als Höhepunkt des Abends wird sie den DEUTSCHEN FILMPREIS 2010 in der Kategorie "Bester Spielfilm" in Gold verleihen.

Benjamin Herrmann und Florian Gallenberger, die Künstlerischen Leiter der diesjährigen Gala, versprechen ein glamouröses Fest für den Deutschen Film und eine temporeiche Show: "Es geht darum, den deutschen Film zu feiern und die großartigen Leistungen unserer Kreativen. Dafür haben wir wirklich tolle Leute gefunden", so Benjamin Herrmann. So viel kann er schon verraten: "Der frisch gebackene Oscar®-Preisträger Christoph Waltz wird einen Preis übergeben. Als Paten konnten wir außerdem unter anderem den kroatisch-amerikanischen Produzenten und Oscar®-Preisträger Branko Lustig ("Schindlers Liste", "Gladiator") sowie den Oscar®-gekrönten Szenenbildner und gebürtigen Berliner Sir Ken Adam ("Dr. Seltsam", "Barry Lyndon" und sieben "James Bond 007"-Verfilmungen) gewinnen."


Der Look der diesjährigen Gala wird edel sein – und Europas größte Showbühne für die ein oder andere Überraschung sorgen.

Ein kulinarisches Novum gibt es auch nach der Verleihung des DEUTSCHEN FILMPREISES bei der anschließenden LOLA-Party im Friedrichstadtpalast: Für das leibliche Wohl sorgen diesmal diejenigen, die sonst am Filmset dafür verantwortlich sind. Acht in Berlin ansässige und aktive Cateringfirmen und Restaurants werden für die Gäste der LOLA im Friedrichstadtpalast gemeinsam kochen. Ein Konzept, das Schule machen und ein Modell für die Zukunft der Filmpreis-Buffets werden könnte.

Die Verleihung ist eine Veranstaltung der DEUTSCHEN FILMAKADEMIE in Zusammenarbeit mit dem Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM), produziert von der DFA Produktion GmbH. Der DEUTSCHE FILMPREIS ist mit Preisgeldern in einer Gesamthöhe von 2,855 Mio. Euro des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) die höchst dotierte Auszeichnung für den deutschen Film und wird von Kulturstaatsminister Bernd Neumann verliehen.

Die von Barbara Schöneberger moderierte Veranstaltung wird am gleichen Abend um 21:45 Uhr im Ersten (verantwortlicher Sender: rbb) ausgestrahlt. Einen inhaltlichen Vorgeschmack auf die Verleihung gibt es auch schon, denn ab heute steht das ausführliche Programmheft zum Durchblättern und Download online:
http://www.deutsche-filmakademie.de/deutscher-filmpreis/lola-verleihung.html.
Ein Angebot, das besonders interessant für die Fernsehzuschauer ist. Sie werden dadurch begleitend zur Sendung ausführlich über die Deutsche Filmakademie, den Deutschen Filmpreis und seine Geschichte sowie über alle Nominierten – und damit alle Preisträger – informiert.

Quelle:
www.deutsche-filmakademie.de