Zum Dritten Pol

Deutschland 2006/2007 Dokumentarfilm mit Spielhandlung

Inhalt

In den 1930er Jahren zog das Ehepaar Hettie und Günter Oskar Dyhrenfurth in zwei spektakulären Expeditionen in den Himalaya, wo sie sich mit einer konkurrierenden Nazi-Expedition eine Art Wettrennen lieferten: noch keiner der Achttausender-Berge des Himalaya war bis dahin bestiegen worden. Nun wollten sowohl die Nazis, als auch das jüdischstämmige Bergsteiger-Paar den "dritten Pol" bezwingen. Für ihre Erfolge wurden die Dyhrenfurths bei den Olympischen Spielen von Berlin 1936 mit der Goldmedaille für Alpinismus geehrt – zum Ärger der Nazis. Der Dokumentarfilm "Zum dritten Pol" erzählt von den Umständen und Hintergründen der Aktion. Neben Norman Dyhrenfurth, dem inzwischen 90 Jahre alten Sohn des Paars, der selbst ein weltberühmter Bergsteiger wurde, kommen Größen wie Reinhold Messner und Sir Christian Bonington zu Wort.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • 20.04.2006 - 26.06.2006: St. Moritz, Chamonix, München
Länge:
86 min
Format:
HD, 1:2,35
Bild/Ton:
Farbe, Dolby Digital
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 09.04.2010, 122288, ab 6 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

TV-Erstsendung (DE): 30.04.2007, Arte;
Erstaufführung (DE): 22.03.2010, München, Forum am Deutschen Museum;
Kinostart (DE): 25.03.2010

Titel

  • Originaltitel (DE) Zum Dritten Pol

Fassungen

Original

Länge:
86 min
Format:
HD, 1:2,35
Bild/Ton:
Farbe, Dolby Digital
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 09.04.2010, 122288, ab 6 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

TV-Erstsendung (DE): 30.04.2007, Arte;
Erstaufführung (DE): 22.03.2010, München, Forum am Deutschen Museum;
Kinostart (DE): 25.03.2010

Auszeichnungen

Bayerischer Fernsehpreis 2008
  • Blauer Panther
Internationales Berg- und Abenteuerfilmfestival, Torelló 2008
  • Goldenes Edelweiß, Bester Film
  • Silbernes Edelweiß, Bestes Drebuch
Internationales Berg- und Abenteuerfestival, Moskau 2008
  • Special Jury Award
Internationales Berg- und Abenteuerfilmfestival, Graz 2007
  • Kamera Alpin in Gold, Beste Dokumentation