• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Yoko

Deutschland Österreich Schweden 2010/2011 Spielfilm

Inhalt

Verfilmung der gleichnamigen Kinderbücher von Knister: Die junge Pia traut ihren Augen kaum, als sie in ihrem Baumhaus eines Tages ein seltsames Wesen entdeckt. Yoko, so der Name des Besuchers, ist weiß, wuschelig und nicht gerade schüchtern. Er tanzt gerne, schläft am liebsten in der Gefriertruhe und seine Leibspeise sind gefrorene Fischstäbchen. Mit seinen wundersamen Fähigkeiten bringt das aus dem Himalaya stammende Fabelwesen Pias Leben gewaltig durcheinander. Allerdings sind ein paar finstere Gesellen hinter Yoko her. Der gierige Großwildjäger Thor, der Yoko gefangen und nach Europa gebracht hatte, will ihn an den bösen Zoodirektor Kellermann verkaufen. Das muss Pia um jeden Preis verhindern. Für sie steht fest, dass Yoko schnellsten wieder in seine Heimat zurückkehren soll.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie 2. Stab

Drehbuch

Übersetzung

Kamera

Kamera-Assistenz

2. Kamera

Steadicam

Licht

Kamera-Bühne

Art Director

Set Dresser

Storyboard

Außenrequisite

Innenrequisite

Kostüme

Garderobe

Ton-Assistenz

Spezialeffekte

Casting

Darsteller

Herstellungsleitung

Produktionsleitung

Dreharbeiten

    • 10.08.2010 - 13.10.2010: Eching am Ammersee, Augsburg, Wien, Hessen, Baden-Württemberg, Studio Babelsberg
Länge:
2817 m, 103 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 07.12.2011, 130270, ohne Altersbeschränkung/feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 16.02.2012

Titel

  • Originaltitel (DE) Yoko

Fassungen

Original

Länge:
2817 m, 103 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 07.12.2011, 130270, ohne Altersbeschränkung/feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 16.02.2012

Auszeichnungen

FBW 2012
  • Prädikat: besonders wertvoll