Wolfskinder

Deutschland 2012/2013 Spielfilm

Inhalt

1947. Im damaligen Ostpreußen und den Gebieten des Baltikums kämpfen Tausende von elternlosen Kindern um ihr Überleben. Zu ihnen gehört auch der 14-jährige Hans. Als seine Mutter im Sterben liegt, überträgt sie ihm eine letzte Aufgabe: Er soll mit seinem kleinen Bruder nach Litauen flüchten, wo einige Bauern deutsche Kinder bei sich aufnehmen. Doch in den Wäldern verliert er seinen Bruder aus den Augen. Seine Suche wird zu einer Odyssee, und Hans muss in einem fremden Land gegen Hunger, Wetter und Krankheit kämpfen.

Quelle: Filmfestival Max Ophüls Preis 2014

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie-Assistenz

Continuity

Drehbuch

Kamera

Kamera-Assistenz

Szenenbild

Maske

Kostüme

Schnitt-Assistenz

Ton-Assistenz

Geräusche

Herstellungsleitung

Produktionsleitung

Dreharbeiten

    • 25.06.2012 - 26.07.2012: Litauen: Vilnius, Memel
Länge:
93 min
Format:
HD, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 23.05.2014, 145115, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (IT): August 2013, Venedig, IFF - Orizzonti;
Erstaufführung (DE): 23.01.2014, Saarbrücken, Max Ophüls Preis - Wettbewerb;
Kinostart (DE): 28.08.2014

Titel

  • Originaltitel (DE) Wolfskinder
  • Titelübersetzung Wolfschildren

Fassungen

Original

Länge:
93 min
Format:
HD, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 23.05.2014, 145115, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (IT): August 2013, Venedig, IFF - Orizzonti;
Erstaufführung (DE): 23.01.2014, Saarbrücken, Max Ophüls Preis - Wettbewerb;
Kinostart (DE): 28.08.2014

Auszeichnungen

FILMZ Mainz 2014
  • 2. Platz
Filmfest München 2014
  • Friedenspreis des Deutschen Films - Die Brücke, Nachwuchspreis