Wildes Herz

Deutschland 2014-2017 Dokumentarfilm

Inhalt

Dokumentarfilm über Jan "Monchi" Gorkow und dessen ostdeutsche Punkband Feine Sahne Fischfilet. Die 2007 gegründete Band aus Mecklenburg-Vorpommern singt in ihren Liedern gegen Rassismus, Sexismus und Homophobie an; zugleich engagiert sie sich gegen Abwanderung und versucht, den Menschen das Gefühl von Perspektivlosigkeit und Frust zu nehmen. So kommt es zu dem Paradox, dass Feine Sahne Fischfilet eine der erfolgreichsten deutschen Punkbands ist, gleichzeitig aber wegen des Vorwurfs einer anti-staatlichen Haltung sowie linksradikaler und gewaltbetonter Texte Probleme mit dem Verfassungsschutz bekam; von der Polizei wird sie als "Vorpommerns gefährlichste Band" bezeichnet. Der Regisseur Charly Hübner (bekannt vor allem als Schauspieler) stammt selbst aus Mecklenburg. Er begleitete die Band über einen Zeitraum von drei Jahren: Vor und hinter den Kulissen, bei Konzerten und auf einer Wahlkampftour.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • 01.09.2014 - 01.09.2016
Länge:
94 min
Format:
DCP
Bild/Ton:
Farbe, Stereo
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 09.10.2017, 170956, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung: November 2017, Leipzig, DOK;
Kinostart (DE): 12.04.2018

Titel

  • Weiterer Titel Wildes Herz kennt keine Ruh
  • Originaltitel (DE) Wildes Herz

Fassungen

Original

Länge:
94 min
Format:
DCP
Bild/Ton:
Farbe, Stereo
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 09.10.2017, 170956, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung: November 2017, Leipzig, DOK;
Kinostart (DE): 12.04.2018

Auszeichnungen

DOK Leipzig 2017
  • Preis der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft ver.di
  • DEFA-Förderpreis, Deutscher Wettbewerb - Langfilm
  • Gedanken-Aufschluss-Preis
  • Dokumentarfilmpreis des Goethe-Instituts
FBW 2017
  • Prädikat: besonders wertvoll