Wie Feuer und Flamme

Deutschland 2000/2001 Spielfilm

Inhalt

Das Kinodebüt von Connie Walther erzählt von Erinnerungen an eine deutsch-deutsche Liebesgeschichte in den frühen 1980er Jahren: Die 17-jährige Nele, aufgewachsen in West-Berlin, verliebt sich bei der Beerdigung ihrer Großmutter im Ostteil der Stadt in den DDR-Punk Captain. Doch das Paar ist harten Prüfungen ausgesetzt, die zugleich ein Stück Zeitgeschichte dokumentieren: Das Mädchen "aus dem Westen" wird von Captains Vater abgelehnt, Captains Freunde sind misstrauisch, Neles beste Freundin wird eifersüchtig und die Stasi sieht in Captain und seiner Band Staatsfeinde. Eine Razzia, bei der Captain verhaftet und Nele aus der DDR ausgewiesen wird, scheint das Ende ihrer Liebe zu sein – doch Nele gibt nicht auf.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie-Assistenz

Kamera

Kamera-Assistenz

Ausstattung

Kostüme

Schnitt

Ton-Design

Spezialeffekte

Darsteller

Sprecher

Co-Produzent

Line Producer

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Erstverleih

Dreharbeiten

    • 24.05.2000 - 16.07.2000: Berlin, Ostsee
Länge:
2801 m, 102 min
Format:
16mm - Blow-Up 35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Eastmancolor, Dolby SRD
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 29.05.2001, 87678, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung / Kinostart: 14.06.2001

Titel

  • Originaltitel (DE) Wie Feuer und Flamme

Fassungen

Original

Länge:
2801 m, 102 min
Format:
16mm - Blow-Up 35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Eastmancolor, Dolby SRD
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 29.05.2001, 87678, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung / Kinostart: 14.06.2001