Spionage

Österreich 1954/1955 Spielfilm

Inhalt

Oberst Redl ist Leiter der k.u.k.-Spionage-Abwehr und gerät unter Druck, als fortgesetzt Militärgeheimnisse nach Russland durchdringen. Auch private Verwicklungen bringen ihn in Schwierigkeiten: Zu Leutnant Baumgarten hat er ein heimliches Verhältnis, das auch auf finanziellen Gefälligkeiten beruht. Baumgarten sowie Hauptmann Angelis stellen der Baronesse Nadescha nach. Die verdächtigt Angelis irrtümlich als feindlichen Spion und Mörder ihres Bruders. Redl lässt Angelis daraufhin verhaften, Angelis stellt dem wahren Täter jedoch mit einem Geldbrief eine Falle – und Redl, der wieder Geld für Baumgarten benötigt, entlarvt sich selbst. Bevor der Skandal öffentlich wird, nimmt er sich das Leben.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie

Schnitt

Darsteller

Produzent

Alle Credits

Regie

Regie-Assistenz

Bauten

Kostüme

Schnitt

Darsteller

Produzent

Aufnahmeleitung

Länge:
2780 m, 102 min
Format:
35mm
Bild/Ton:
s/w, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 05.04.1955

Aufführung:

Uraufführung (AT): 18.04.1955

Titel

  • Originaltitel (AT) Spionage

Fassungen

Original

Länge:
2780 m, 102 min
Format:
35mm
Bild/Ton:
s/w, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 05.04.1955

Aufführung:

Uraufführung (AT): 18.04.1955