Schweinesand

Deutschland 1996/1997 Spielfilm

Inhalt

Kinderkrimi vom Hamburger Elbstrand: Die Sommerferien beginnen. Luc, Joa, Gunda, Jo und Feli entdecken, dass ihr Boot geklaut wurde, mit dem sie über die Elbe rudern wollten. Und es kommt noch schlimmer: Ihre Mitschülerin Alexa, deren reiche Eltern sich mehr ums Geld als um ihr Kind kümmern, verschwindet, die Entführer verlangen eine Viertelmillion Mark Lösegeld. Die trottelige Polizei verhaftet als Tatverdächtigen den verträumten Obdachlosen Figaro, einen ehemaligen Schauspieler und Freund der Kinder, der in einer selbstgebastelten Hütte am Elbstrand lebt. Da übernehmen die Kinder eigene Ermittlungen. Die Spur führt zur Elbinsel Schweinesand.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie-Assistenz

Kamera-Assistenz

Ausstattung

Titel

Schnitt-Assistenz

Negativ-Schnitt

Mischung

Darsteller

Produzent

Produktionsleitung

Produktions-Assistenz

Dreharbeiten

    • 17.07.1996 - 10.08.1996: Hamburg (Stadtteil Blankenese u.a.)
Länge:
2030 m, 74 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Eastmancolor, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 28.07.1997, 77870, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei

Aufführung:

Aufführung (DE): 13.10.1997, Mannheim, IFF;
TV-Erstsendung (DE): 09.10.1999, MDR

Titel

  • Originaltitel (DE) Schweinesand
  • späterer Verleihtitel Schweinesand - Eine Insel voller Geheimnisse

Fassungen

Original

Länge:
2030 m, 74 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Eastmancolor, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 28.07.1997, 77870, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei

Aufführung:

Aufführung (DE): 13.10.1997, Mannheim, IFF;
TV-Erstsendung (DE): 09.10.1999, MDR