Mein langsames Leben

Deutschland 2000/2001 Spielfilm

Inhalt

Berlin, im Sommer. Valerie ist gerade in eine neue WG in Tiergarten gezogen. Jetzt sitzt sie mit ihrer besten Freundin Sophie in einem Café. Es ist eine Art Abschiedstreffen, denn Sophie wird demnächst für ein halbes Jahr beruflich nach Rom gehen.

Über einen Zeitraum von sechs Monaten folgt der Film der stillen, ihre Umwelt genau beobachtenden Valerie durch ihr alltägliches, "langsames Leben". Sie verliebt sich in den Bruder ihrer Mitbewohnerin Marie, wird Zeugin von Maries Beziehungskrise, als diese zum Ärger ihres Freundes erneut schwanger wird, und muss lernen, mit der Krankheit und dem Tod ihres Vaters umzugehen.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • 08.05.2000 - 26.11.2000: Berlin, Nordrhein-Westfalen, Süddeutschland, Paris, Schweiz
Länge:
2324 m, 85 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 03.07.2001, 87939, ab 6 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 20.09.2001

Titel

  • literarischer Titel Sophie est partie pour six mois
  • Originaltitel (DE) Mein langsames Leben
  • literarischer Titel Passing Summer

Fassungen

Original

Länge:
2324 m, 85 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 03.07.2001, 87939, ab 6 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 20.09.2001