• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Luxusweibchen

Deutschland 1925 Spielfilm

Inhalt

Harriet von Randow ist ein Luxusweibchen, das ein unbekümmertes Leben im Reichtum führt. Allerdings hat ihr leichtsinniger Mann Kurt das Vermögen schon längst verschwendet und ist hoch verschuldet. Als herauskommt, dass er eine Bürgschaft gefälscht hat, ergreift er die Flucht, und Harriet steht vor dem Ruin. Sie opfert ihr ganzes Vermögen, nimmt eine Stelle als Erzieherin an und macht dann Karriere im Modehaus von Wolfgang Rainer, den sie heimlich liebt. Aber Rainers Frau Lissy ist ein Luxusweibchen, dessen Verschwendungssucht Rainer in Schulden stürzt. Erst als Harriet dem Modehaus einen wichtigen Auftrag verschafft, kann Rainer gerettet werden. Kurt, der wieder auftaucht, beginnt mit Lissy zu flirten, und am Ende finden sich auch Harriet und Rainer.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Darsteller

Produktionsfirma

Produzent

Alle Credits

Künstlerische Oberleitung

Kostüme

Darsteller

Produktionsfirma

im Auftrag von

Produzent

Dreharbeiten

    • Februar 1924 - März 1924: Jofa-Ateler, Berlin-Johannisthal
Länge:
6 Akte, 2178 m
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, stumm
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 18.04.1925, B.10298, Jugendverbot

Aufführung:

Uraufführung (DE): 20.04.1925, Berlin, Marmorhaus

Titel

  • Originaltitel (DE) Luxusweibchen

Fassungen

Original

Länge:
6 Akte, 2178 m
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, stumm
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 18.04.1925, B.10298, Jugendverbot

Aufführung:

Uraufführung (DE): 20.04.1925, Berlin, Marmorhaus