Lost Killers

Deutschland 1999/2000 Spielfilm

Inhalt

Fünf Menschen unterschiedlicher Herkunft schlagen sich im trostlosen Mannheim mehr schlecht als recht durchs Leben und träumen von einer besseren Zukunft. Da wären der Kroate Branko und der Georgier Merab, die sich als Auftragskiller versuchen – aber trotz cooler Sprüche und Macho-Imponiergehabe kläglich scheitern.

Mit der kessen Kubanerin Maria als Lockvogel wollen sie ihren lukrativen Auftrag, einen Mafioso zu erledigen, endlich ausführen. Dann gibt es da noch den Haitianer Carlos, einen sensiblen Kampfsportler, der aus der beengenden deutschen Provinz in die Weiten Australiens auswandern möchte – ein Wunsch, den er sich gemeinsam mit der humorvollen Vietnamesin Lan erfüllen will. Lan arbeitet als Prostituierte und träumt von einer luxuriösen Zahnbehandlung. Carlos ist ihre große Liebe. Am Ende bleibt offen, ob diese traurig-komischen Gestalten ihren Träumen wenigstens ein kleines Stück näher kommen werden.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie-Assistenz

Drehbuch

Kamera-Assistenz

Standfotos

Kamera Sonstiges

Ausstattung

Requisite

Titel

Schnitt-Assistenz

Ton-Design

Geräusche

Mischung

Spezialeffekte

Darsteller

in Co-Produktion mit

Produzent

Produktionsleitung

Produktions-Koordination

Dreharbeiten

    • 14.06.1999 - 21.07.1999: Mannheim
Länge:
2680 m, 98 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Eastmancolor, Dolby SRD
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 19.03.2001, 87230, ab 16 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (FR): Mai 2000, Cannes, IFF - Un certain regard;
Erstaufführung (DE): 25.06.2000, München, Filmfest;
Kinostart (DE): 03.05.2001;
TV-Erstsendung (DE FR): 06.06.2002, Arte

Titel

  • Originaltitel (DE) Lost Killers

Fassungen

Original

Länge:
2680 m, 98 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Eastmancolor, Dolby SRD
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 19.03.2001, 87230, ab 16 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (FR): Mai 2000, Cannes, IFF - Un certain regard;
Erstaufführung (DE): 25.06.2000, München, Filmfest;
Kinostart (DE): 03.05.2001;
TV-Erstsendung (DE FR): 06.06.2002, Arte