Lebenszeichen

BR Deutschland 1967/1968 Spielfilm

Inhalt

Werner Herzogs erster Spielfilm skizziert die umfassende Krise des Soldaten Stroszek auf der griechischen Insel Kos 1942. "Unbehelligt, fast wie ein Urlauber" soll sich der Fallschirmjäger hier nach einem Lazarettaufenthalt erholen. Mit seiner griechischen Frau Nora und seinen zwei Kameraden Meinhard und Becker muss er das Munitionsdepot in einem Kastell am Hafen des Inselstädtchens bewachen. Lange geschieht nichts. Bis Stroszek plötzlich alle vom Kastell verjagt, sich verbarrikadiert und der Welt um sich den Krieg erklärt.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Länge:
2468 m, 87 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 13.03.1968, 38773, ab 6 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 25.06.1968, Berlin, IFF

Titel

  • Originaltitel (DE) Lebenszeichen
  • Arbeitstitel Feuerzeichen

Fassungen

Original

Länge:
2468 m, 87 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 13.03.1968, 38773, ab 6 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 25.06.1968, Berlin, IFF

Auszeichnungen

Deutscher Filmpreis 1968
  • Filmband in Silber, Abendfüllender Spielfilm