Kreuzkölln

Deutschland 2009 Kompilationsfilm

Inhalt

Aus zwei unabhängigen Filmen bestehende Kompilation, in der sich die drei FilmemacherInnen auf unterschiedliche Weise dem Berliner Bezirk Kreuzkölln nähern. Der knapp 30-minütige Kurzspielfilm "Moruk" erzählt von zwei jungen Deutschtürken, die tagein, tagaus an ihrer angestammten Straßenecke herumhängen, kiffen, träumen, philosophieren und streiten. Bis eines Tages Irina und Klara auftauchen und das Selbstverständnis der zwei "coolen" Typen gehörig durcheinander bringen. Die einstündige Dokumentation "24 Stunden Schlesisches Tor" versucht, den sozialen Mikrokosmos, den die Umgebung des Schlesischen Tors noch immer bildet, in seiner ganzen Bandbreite abzubilden. Anwohner und Nachtschwärmer kommen ebenso zu Wort, wie junge Migranten, Arbeitertypen und junge Künstler.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Titel

  • Originaltitel (DE) Kreuzkölln
  • Abschnittstitel (DE) Moruk
  • Abschnittstitel (DE) 24 Stunden Schlesisches Tor

Fassungen

Original

Länge:
89 min
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Aufführung:

Kinostart (DE): 29.10.2009

Auszeichnungen

FBW 2009
  • Kurzfilm des Monats
  • Wertvoll