Komödie des Herzens

Deutschland 1924 Spielfilm

Inhalt

Gerda Werska, eine gefeierte Tänzerin, empfängt ihren langjährigen Freund, Baron Vinzens, mit dem sie ein sehr inniges Verhältnis hat. Diesmal umgibt sie eine gewisse Wehmut, denn es soll das letzte ihrer Treffen sein. Trotz seiner Bemühungen ist er für sie ein kalter Egoist, und sie möchte nicht seine alternde Geliebte werden. Schnell überzeugt sie ihn von der Notwendigkeit einer für ihn standesgemäßen Heirat und schlägt ihm vor, er solle sich auf dem Schloß entfernter Verwandter mit der Tochter des Hauses verloben. Überrumpelt beugt er sich ihrem starken Willen und reist ab.

Auf dem Schloß angekommen verliebt er sich nicht nur in die schöne Inge, sondern auch in deren jüngere Schwester Daisy. Der Zufall will es, daß Gerda, die mit ihrer Truppe auf Tournee ist, ebenfalls auf dem Schloß Station macht. Vinzens, der sich gerade mit Inge verlobt hat, ist verunsichert. Noch einmal funkt es zwischen dem alten Paar, aber Gerda spürt, daß Inge die richtige Frau für den Baron ist. Endlich ist Gerda ganz frei für ihre Kunst.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Darsteller

Alle Credits

Darsteller

Dreharbeiten

    • Mai 1924 - August 1924: (Juli 1924: See, Jacht, Schloß), Juist, Sachsen, Ostsee, Freigelände Neubabelsberg
Länge:
1866 m, 68 min
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, stumm
Aufführung:

Berliner Erstaufführung (DE): 30.09.1924, Berlin, Tauentzien-Palast

Titel

  • Untertitel 6 Tagebuchblätter von Peter Murglie
  • Originaltitel (DE) Komödie des Herzens

Fassungen

Original

Länge:
1866 m, 68 min
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, stumm
Aufführung:

Berliner Erstaufführung (DE): 30.09.1924, Berlin, Tauentzien-Palast

Länge:
6 Akte, 1866 m, 68 min
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, stumm
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 06.09.1924, B.8975, Jugendverbot