Kleiner Mann - ganz groß

BR Deutschland 1956/1957 Spielfilm

Inhalt

Der kleine Robby lebt seit dem Unfalltod seiner Eltern mit seiner großen Schwester Meike bei seinem Großvater. Zu seinem siebten Geburtstag bekommt der überglückliche Robby von seinem Opa, einem Pferdezüchter, ein Fohlen geschenkt. Als der Großvater stirbt, darf Robby zwar bei Meike wohnen bleiben, doch der staatliche Vormund verlangt, dass alle Pferde aus der Zucht verkauft werden müssen. Heimlich bringt der Junge sein Pferd namens "Kleiner Bruder" bei einem Bauern unter. Dessen Frau hofft indes darauf, das Tier behalten zu können, wenn Robby das Futtergeld nicht mehr zahlen kann. Tatsächlich kommt der kleine Mann schon bald in große finanzielle Schwierigkeiten, weil seine Schwester nach einem Unfall ins Krankenhaus muss. Von seinem Vormund in ein Internat gesteckt, scheint "Kleiner Bruder" für immer verloren...

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie

Darsteller

Produzent

Alle Credits

Regie

Regie-Assistenz

Kameraführung

Standfotos

Kostüme

Darsteller

Produzent

Aufnahmeleitung

Dreharbeiten

    • Baden-Baden, Oberbayern
Länge:
2669 m, 97 min
Format:
35mm, Superscope
Bild/Ton:
Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 12.02.1957, 13882, ab 6 Jahre / nicht feiertagsfrei;
FSK-Prüfung (DE): 14.09.1961, 13882, ab 6 Jahre / nicht feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 12.02.1957, Essen, Lichtburg;
Uraufführung (DE): 12.02.1957, Bielefeld, Capitol

Titel

  • Originaltitel (DE) Kleiner Mann - ganz groß

Fassungen

Original

Länge:
2669 m, 97 min
Format:
35mm, Superscope
Bild/Ton:
Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 12.02.1957, 13882, ab 6 Jahre / nicht feiertagsfrei;
FSK-Prüfung (DE): 14.09.1961, 13882, ab 6 Jahre / nicht feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 12.02.1957, Essen, Lichtburg;
Uraufführung (DE): 12.02.1957, Bielefeld, Capitol