Kindheit

DDR 1986/1987 Spielfilm

Inhalt

Ein 9-jähriger Junge erlebt das letzte Kriegsjahr in einem schlesischen Dorf bei seiner phantasiereichen, liebevollen Großmutter und dem eher stillen Großvater. Dieser stirbt nach einem Unfall.

 

Als ein Wanderzirkus im Dorf auftaucht, scheint die Großmutter wie von einem Zauber verwandelt, während die Ortsgewaltigen den Zirkusdirektor Nardini fast wie einen Fremdrassigen mit Misstrauen betrachten, weil er sich aller Einordnung entzieht. Das erste nächtliches Gespräch der Großmutter mit dem Zirkusmann wird zur unausgesprochenen Liebeserklärung. Der Junge beobachtet heimlich die nächtlichen Abenteuer mit dem Zirkusmann, doch seine Solidarität siegt über die Eifersucht, als er von einem geplanten Anschlag der Ortsnazis gegen das Liebesnest der beiden hört. Nardini muss fort, aber Großmutter und Enkel folgen ihm in ein neues Leben.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie-Assistenz

Assistenz-Regie

Drehbuch

Dramaturgie

Kamera

Bauten

Bau-Ausführung

Kostüme

Schnitt

Mischung

Darsteller

Sprecher

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Länge:
2408 m, 88 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Orwocolor, Ton
Aufführung:

Uraufführung (DD): 25.08.1987, Berlin, International

Titel

  • Originaltitel (DD) Kindheit

Fassungen

Original

Länge:
2408 m, 88 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Orwocolor, Ton
Aufführung:

Uraufführung (DD): 25.08.1987, Berlin, International