Jagdzeit - Den Walfängern auf der Spur

Deutschland 2009 Dokumentarfilm

Inhalt

Die Dokumentarfilmerin Angela Glaas begleitet die Besatzung des Greenpeace-Schiffes "Esperanza" bei ihrem Versuch, eine japanische Walfangflotte in der Antarktis aufzuspüren. Offiziell sollen die Wale den Japanern zu wissenschaftlichen Zwecken dienen. In Wahrheit aber landet das Fleisch der bedrohten Tiere in den Restaurants des Landes. Zu den Greenpeace-Aktivisten gehören ein amerikanischer Sunnyboy aus Florida, ein charmant-chaotischer Funker aus Panama, eine schwedische Webeditorin, ein Japaner, der in seiner Heimat als "Verräter" angefeindet wird, und ein leicht mürrischer Kapitän, der seine große Verantwortung mit einem ganz eigenen Humor trägt.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • 10.11.2007 - 10.02.2008: Japan, Südpolarmeer, Australien
Länge:
88 min.
Format:
HD Cam, 1:1,78
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 02.12.2009, 120819, ab 6 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Aufführung (DE): 12.05.2009, München, Dokumentarfilmfestival München;
Kinostart (DE): 14.01.2010

Titel

  • Originaltitel (DE) Jagdzeit - Den Walfängern auf der Spur
  • Weiterer Titel Lasst die Wale singen - Greenpeace Einsatz im Südpolarmeer

Fassungen

Original

Länge:
88 min.
Format:
HD Cam, 1:1,78
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 02.12.2009, 120819, ab 6 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Aufführung (DE): 12.05.2009, München, Dokumentarfilmfestival München;
Kinostart (DE): 14.01.2010

Auszeichnungen

Naturvision, Neuschönau 2009
  • Sonderpreis der Jury