Homs – Ein zerstörter Traum

Ägypten Deutschland 2011-2013 Dokumentarfilm

Inhalt

In seinem Dokumentarfilm porträtiert der Regisseur Talal Derki zwei junge Männer, die zu zentralen Figuren des Widerstandes in ihrer syrischen Heimatstadt Homs werden. Er begleitet Basset, den Torwart der syrischen Jugendnationalmannschaft, und Ossama, einen 24-jährigen Kameramann und Medienaktivisten. Beide setzen sich zunächst für eine friedliche Lösung der Konflikte ein, aber als der syrische Geheimdienst immer gewalttätiger zurückschlägt, werden aus den friedlichen Demonstranten bewaffnete Rebellen.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • August 2011 - August 2013: Homs (Syrien)
Länge:
87 min
Format:
16:9
Bild/Ton:
Farbe, Stereo
Aufführung:

Uraufführung (NL): November 2013, Amsterdam, IDFA;
TV-Erstsendung (DE): 04.03.2014, Arte

Titel

  • Weiterer Titel (SY DE) Return to Homs
  • Originaltitel (DE) Homs – Ein zerstörter Traum
  • Weiterer Titel (DE) Rückkehr nach Homs

Fassungen

Original

Länge:
87 min
Format:
16:9
Bild/Ton:
Farbe, Stereo
Aufführung:

Uraufführung (NL): November 2013, Amsterdam, IDFA;
TV-Erstsendung (DE): 04.03.2014, Arte

Auszeichnungen

Sundance Film Festival 2014
  • World Cinema Grand Jury Prize, Dokumentarfilm