Hölderlin-Comics

Deutschland 1993/1994 Experimentalfilm

Inhalt

Hölderlin, deutscher Dichter der Romantik und Weimarer Klassik, wird Anfang des 19. Jahrhunderts in eine Nervenheilanstalt überwiesen und stirbt 1843 in Tübingen. Bis dahin hat er zahlreiche Gedichte verfasst. Mit diesen Arbeiten, insbesondere dem Spätwerk, setzt sich dieser Film collagenhaft und experimentell auseinander. Im Kern geht es um die Frage, wie man dichterische Form in filmische übersetzen kann. Weg vom Analysieren und Interpretieren, hin zum Eintauchen in den Prozess und die Rezeption des Geschriebenen.

"Hölderlin Comics" bildet – nach "Lyrische Suite / Das untergehende Vaterland" und gefolgt von "Scardanelli" – den zweiten Teil einer Trilogie Harald Bergmanns über den deutschen Lyriker Friedrich Hölderlin (1770-1843).  
   

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Länge:
90 min
Format:
16mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w + Farbe, Ton
Aufführung:

Uraufführung (DE): 11.02.1994, Berlin, IFF

Titel

  • Originaltitel (DE) Hölderlin-Comics

Fassungen

Original

Länge:
90 min
Format:
16mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w + Farbe, Ton
Aufführung:

Uraufführung (DE): 11.02.1994, Berlin, IFF

Digitalisierte Fassung

Länge:
90 min bei 25 b/s
Format:
DCP 2k, 1:1,33
Bild/Ton:
Farbe, Dolby