Heidi M.

Deutschland 2000/2001 Spielfilm

Inhalt

Die Autorin Karin Åström und der Regisseur Michael Klier konzentrieren sich auf die im Kino selten beleuchtete Lebenswelt einer nicht wohlhabenden Frau um die 50: Heidi führt einen Berliner Kiosk, dessen Beliebtheit kaum über Heidis Einsamkeit hinwegtäuscht. Ihr Ex-Mann hat sie für eine Jüngere verlassen, einen festen Freund hat Heidi nicht.

Als ihre Tochter Annabel für ein Jahr nach Australien übersiedelt, tritt ihre Verlorenheit immer deutlicher zutage. Ausbruchsversuche scheitern, und in dieser Situation lernt sie den ungefähr gleichaltrigen Franz kennen, der sich als alleinerziehender Vater in einer ähnlichen Lage befindet. Doch ihre Annäherung ist dennoch alles andere als einfach. An einem "Abenteuer" hat Heidi kein Interesse mehr – und etwas "Ernstes", vielleicht sogar eine neue Ehe, braucht einen Mut, der sie in diesem Augenblick ihres Lebens zu überfordern scheint.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • 12.09.2000 - 24.10.2000: Berlin
Länge:
2594 m, 95 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 14.03.2001, 87201, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung: 29.03.2001;
TV-Erstsendung (DE FR): 14.09.2001, Arte

Titel

  • Originaltitel (DE) Heidi M.

Fassungen

Original

Länge:
2594 m, 95 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 14.03.2001, 87201, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung: 29.03.2001;
TV-Erstsendung (DE FR): 14.09.2001, Arte

Auszeichnungen

Deutscher Filmpreis 2001
  • Lola, Bester Hauptdarstellerin
Preis der deutschen Filmkritik 2001
  • Preis der deutschen Filmkritik