Goldrausch - Die Geschichte der Treuhand

Deutschland 2012 Dokumentarfilm

Inhalt

Dokumentarfilm über die Historie der umstrittenen Treuhandanstalt. Einst war sie die größte Holding der Welt und trug die Verantwortung für die schrittweise Privatisierung der DDR-Wirtschaft. Zweieinhalb Millionen Arbeitsplätze gingen im Zuge dieser Privatisierung verloren. Nicht nur deshalb gilt sie zahlreichen ehemaligen Bürgern der DDR bis heute als "Totengräber" Ostdeutschlands. Tatsächlich häufte die Treuhandanstalt bis zu ihrer Schließung im Jahr 1994 Schulden in Höhe von 256 Milliarden Mark an. Ein beträchtlicher Teil dieses Geldes floss in private Taschen, ein Skandal, der nie vollständig aufgeklärt wurde. Neben der Schilderung von Fakten über die Entwicklung der Treuhand wirft der Film alte Fragen über die fragwürdigen Manöver der Gesellschaft neu auf.

Anmerkung der filmportal.de-Redaktion:
Die Regie-Angabe bei diesem Eintrag fehlt, da der Regisseur seinen Namen bei Fertigstellung des Films zurückzog.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Schnitt

Musik

Produktionsfirma

Produzent

Alle Credits

Dreharbeiten

    • 30.01.2010 - 30.07.2011
Länge:
98 min
Format:
HD, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 17.04.2012, 132663, ohne Altersbeschränkung/feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 30.08.2012

Titel

  • Originaltitel (DE) Goldrausch - Die Geschichte der Treuhand

Fassungen

Original

Länge:
98 min
Format:
HD, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 17.04.2012, 132663, ohne Altersbeschränkung/feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 30.08.2012