Frau nach Maß

Deutschland 1939/1940 Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Für den jungen Regisseur Christian Bauer steht eines fest: nach getaner Arbeit will er von der Welt des Theaters nichts mehr hören und sehen. Auch die künftige Frau an seiner Seite sollte ihr Interesse auf Küche und Kinder beschränken. Da trifft es ihn wie ein Blitz, als seine Verlobte Annemarie ihm am Polterabend eröffnet, dass sie Schauspielerin werden will und in seinem neuen Stück auftreten wird. Die Hochzeit platzt, und kurzerhand heiratet Christian ihre Zwillingsschwester Rosemarie, ein häusliches, liebevolles Wesen. Die beiden verbringen harmonische Flitterwochen bis seine Verflossene auftaucht und alte Leidenschaften in ihm erweckt. Er ist hin- und hergerissen. Da endlich bringt das Theaterstück "Frau nach Maß" die erlösende Aufklärung. Es war von Anfang an das Spiel einer liebenden Frau: Rosemarie und Annemarie sind ein und dieselbe Person.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Drehbuch

Schnitt

Darsteller

Alle Credits

Regie-Assistenz

Drehbuch

Standfotos

Kunstmaler

Kostüme

Schnitt

Choreografie

Darsteller

Herstellungsleitung

Produktionsleitung

Dreharbeiten

    • 07.11.1939 - Dezember 1939: Ufastadt Babelsberg
Länge:
2571 m, 94 min
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 01.03.1940, B.53409, Jugendfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 23.03.1940, Heidelberg;
Erstaufführung: 30.05.1940, Berlin, Capitol am Zoo;
TV-Erstsendung: 22.06.1984, ARD

Titel

  • Originaltitel (DE) Frau nach Maß

Fassungen

Original

Länge:
2571 m, 94 min
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 01.03.1940, B.53409, Jugendfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 23.03.1940, Heidelberg;
Erstaufführung: 30.05.1940, Berlin, Capitol am Zoo;
TV-Erstsendung: 22.06.1984, ARD