Fateless - Roman eines Schicksallosen

Ungarn Deutschland Großbritannien 2003-2005 Spielfilm

Inhalt

Verfilmung des Romans von Imre Kertesz. Budapest 1944: Auch die Familie des 14-jährigen Juden György wird Opfer der Verfolgung durch die Nazis. Zunächst müssen sie den "Judenstern" tragen. Dann wird der Vater in ein "Arbeitslager" gebracht. György kommt in die Konzentrationslager Auschwitz, Buchenwald und Zeitz, wo er Zeuge von Leid und Demütigungen, Solidarität und Gleichgültigkeit wird. Aber er überlebt den Genozid der Nazis. György kehrt nach Budapest zurück, wo er in sein Leben zurückfinden will. Aber auch dort ist nichts mehr so, wie es einmal war.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie

Drehbuch

Kamera

Schnitt

Darsteller

Alle Credits

Regie

Regie-Assistenz

Drehbuch

Kamera

Optische Spezialeffekte

Maske

Schnitt

Mischung

Darsteller

Synchronsprecher

Dreharbeiten

    • 15.12.2003 - 15.10.2004: Budapest und Umgebung (Innenaufnahmen), Thüringen (Außenaufnahmen)
Länge:
3826 m, 140 min
Format:
35mm, 1:2,35
Bild/Ton:
Farbe, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 24.03.2005, 101952, ab 12 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): Februar 2005, Berlin, IFF - Wettbewerb;
Kinostart: 02.06.2005

Titel

  • Originaltitel (HU) Sorstalanság
  • Originaltitel (DE) Fateless - Roman eines Schicksallosen
  • Originaltitel (GB) Fateless
  • Arbeitstitel Roman eines Schicksallosen

Fassungen

Original

Länge:
3826 m, 140 min
Format:
35mm, 1:2,35
Bild/Ton:
Farbe, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 24.03.2005, 101952, ab 12 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): Februar 2005, Berlin, IFF - Wettbewerb;
Kinostart: 02.06.2005

Auszeichnungen

FBW 2005
  • Prädikat: besonders wertvoll