Fabrik der Offiziere

BR Deutschland Tschechoslowakei 1988 TV-Mehrteiler

Inhalt

Vierteilige TV-Neuverfilmung des Romans von Hans Hellmut Kirst: Oberleutnant Krafft hat Stalingrad überlebt und wird im Februar 1944 nach Bayern an eine Kriegsschule versetzt. Dort läuft ein Offizierslehrgang, um für den längst verlorenen Krieg noch Soldaten an die Front schicken zu können. Spannungen innerhalb der Schule kommen vor allem auf, weil sich kriegserfahrene Offiziere und Neulinge gegenüberstehen.

Als der junge Aufsichtsoffizier Barkow bei einer Sprengstoffübung ums Leben kommt, wird sein Tod als Unfall deklariert. Doch Krafft und auch Hauptmann Feders glauben nicht an die Beurteilung des Gerichtsrats Wirrmann. Bei der Suche nach der Wahrheit teilt sich die Kriegsschule in zwei Lager: diejenigen, die das Verbrechen aufklären wollen, und jene, die sich in Schweigen hüllen.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie

Drehbuch

Kamera

Darsteller

Produzent

Alle Credits

Regie

Drehbuch

Kamera

Kameraführung

Kamera-Assistenz

Standfotos

Ausstattung

Requisite

Titel

Kostüme

Mischung

Darsteller

in Zusammenarbeit mit

Produzent

Herstellungsleitung

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Dreharbeiten

    • Februar 1988 - April 1988
Länge:
367 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
Fujicolor, Dolby Stereo
Aufführung:

TV-Erstsendung (DE): 12.01.1989

Titel

  • Originaltitel (DE) Fabrik der Offiziere

Fassungen

Original

Länge:
367 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
Fujicolor, Dolby Stereo
Aufführung:

TV-Erstsendung (DE): 12.01.1989

Prüffassung

Länge:
3277 m, 120 min
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 29.12.1988, 61125, ab 12 Jahre / feiertagsfrei