• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Es ist ein Elch entsprungen

Deutschland 2005 Spielfilm

Inhalt

Der kleine Berti, der mit seiner Mutter und seiner Schwester Kiki in einem kleinen Häuschen auf dem Land lebt, staunt nicht schlecht, als ein ausgewachsener Elch auf das Hausdach stürzt und unter reichlich Getöse durch die Decke ins Wohnzimmer bricht. Nach dem ersten Schreck ist der Junge allerdings hellauf begeistert von dem neuen "Haustier", das auf den Namen Dr. Moose hört, sprechen kann und behauptet, während eines Testflugs mit dem Weihnachtsmann abgestürzt zu sein. Gemeinsam müssen die neuen Freunde eine Reihe kniffliger Abenteuer bestehen, denn der gemeine Hofbesitzer Pannecke wollte schon immer einen Elch erlegen – und als wäre das nicht genug Ärger, kündigt sich der Weihnachtsmann an, um Dr. Moose abzuholen...

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie

Kamera

Darsteller

Produktionsfirma

Alle Credits

Dreharbeiten

    • 15.02.2005 - 30.04.2005: Füssen, Tannheim (Tirol); Eisbach Studios München
Länge:
2478 m, 90 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Dolby Digital
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung: 18.10.2005, 104024, ohne Altersbeschränkung, feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung: 30.10.2005, München, MaxX;
Kinostart (DE): 03.11.2005

Titel

  • Originaltitel (DE) Es ist ein Elch entsprungen

Fassungen

Original

Länge:
2478 m, 90 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Dolby Digital
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung: 18.10.2005, 104024, ohne Altersbeschränkung, feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung: 30.10.2005, München, MaxX;
Kinostart (DE): 03.11.2005

Auszeichnungen

Filmfest München 2006
  • Kindermedienpreis, Kinderdarstellerpreis
  • Kindermedienpreis
Bayerischer Filmpreis 2006
  • , Bester Familienfilm
FBW 2005
  • Prädikat: besonders wertvoll