Die Weihnachtsgans Auguste

DDR 1987/1988 TV-Spielfilm

Inhalt

Kinderfilm aus der DEFA-Fernsehproduktion. Um an Weihnachten in den Genuss eines richtigen Festtagsbratens zu kommen, kauft der Opernsänger Ludwig Löwenhaupt bereits Wochen vorher eine Gans. Bis zum heiligen Abend soll seine Frau das Tier ordentlich mästen. Allerdings machen seine Kinder Elli, Gerda und Peterle ihm einen Strich durch die Rechnung: Sie taufen die Gans auf den Namen Gustje und schließen sie so sehr in ihr Herz, dass sie sie nicht mehr verspeisen wollen. Sie befreien Gustje und halten sie fortan wie ein ganz normales Haustier. Doch das Weihnachtsfest rückt immer näher – und Papa Löwenhaupt ist fest entschlossen, "seinen" Braten zu bekommen.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Schnitt

Darsteller

Alle Credits

Regie-Assistenz

Kamera-Assistenz

Bauten

Kostüme

Schnitt

Musikalische Leitung

Darsteller

Aufnahmeleitung

Länge:
2273 m, 83 min
Bild/Ton:
Orwocolor, Ton
Aufführung:

TV-Erstsendung (DD): 24.12.1988, DDR-TV

Titel

  • Originaltitel (DD) Die Weihnachtsgans Auguste

Fassungen

Original

Länge:
2273 m, 83 min
Bild/Ton:
Orwocolor, Ton
Aufführung:

TV-Erstsendung (DD): 24.12.1988, DDR-TV