• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Die Chinesen kommen

BR Deutschland 1986/1987 Spielfilm

Inhalt

Der Juniorchef übernimmt die Leitung der traditionsreichen, am Fuße der bayerischen Alpen gelegenen "Von-der-Tann-Werke". Da die Fabrik immer weniger Umsatz macht, verkauft er die komplette Fabrik schließlich nach China. Nun rücken die Chinesen an und wollen die gesamte Anlage abtransportieren. Die Bevölkerung steht dem Projekt anfänglich mehr als misstrauisch gegenüber, besonders die vier letzten Arbeiter, die den Chinesen bei der Demontage sogar assistieren müssen. Doch nach und nach weichen die Animositäten einem friedvollen multikulturellen Miteinander.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie-Assistenz

Script

Kamera

Kamera-Assistenz

Material-Assistenz

Standfotos

Titel

Kostüme

Schnitt

Schnitt-Assistenz

Ton-Assistenz

Mischung

Stunts

Musik

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Produktions-Assistenz

Geschäftsführung

Dreharbeiten

    • 1986 - 20.10.1986: Bad Aibling und Umgebung [32 Drehtage]
Länge:
2727 m, 100 min
Format:
16mm - Blow-Up 35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 27.02.1987, 57630, ab 6 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 27.02.1987, Berlin, IFF - Neue deutsche Filme;
Kinostart (DE): 05.03.1987, München, Rio, Türkendoch;
TV-Erstsendung (DE): 22.06.1988, ARD

Titel

  • Originaltitel (DE) Die Chinesen kommen

Fassungen

Original

Länge:
2727 m, 100 min
Format:
16mm - Blow-Up 35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 27.02.1987, 57630, ab 6 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 27.02.1987, Berlin, IFF - Neue deutsche Filme;
Kinostart (DE): 05.03.1987, München, Rio, Türkendoch;
TV-Erstsendung (DE): 22.06.1988, ARD