• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Deutschland im Herbst. Episode 11: Herbstlied von Tschaikowsky

BR Deutschland 1977/1978 Kurz-Dokumentarfilm

Inhalt

Ein so genannter "Omnibusfilm", in dem elf namhafte deutsche Regisseure versuchen, die Stimmung in der krisengeschüttelten Bundesrepublik nach der Entführung und Ermordung Hans Martin Schleyers sowie den Selbstmorden der in Stammheim inhaftierten RAF-Terroristen zu reflektieren. Stilistisch und methodisch folgen sie dabei höchst unterschiedlichen Ansätzen: Während beispielsweise Volker Schlöndorff sich an einem Thesenstück über den Antagonismus von Kunst und Politik versucht, und Alexander Kluge einen Zusammenschnitt dokumentarischer Aufnahmen beisteuert, ist der Beitrag von Rainer Werner Fassbinder eine "schonungslose physische und psychische Selbstentblößung" ("Lexikon des internationalen Films").

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Eastmancolor, Mono
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 15.03.1978, 49824, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 03.03.1978, Berlin, IFF

Titel

  • Originaltitel (DE) Deutschland im Herbst. Episode 11: Herbstlied von Tschaikowsky
  • Abschnittstitel (DE) Herbstlied von Tschaikowsky
  • Gesamttitel (DE) Deutschland im Herbst

Fassungen

Original

Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Eastmancolor, Mono
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 15.03.1978, 49824, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 03.03.1978, Berlin, IFF