Der Teufel kam aus Akasawa

BR Deutschland Spanien 1970/1971 Spielfilm

Inhalt

Tief im tropischen Dschungel stoßen Professor Forrester und sein Assistent auf einen magischen Stein, dessen Kräfte sie zu den Herrschern der Welt machen könnte. Doch bevor die beiden ihre Heimat erreichen können, verschwinden sie spurlos. Daraufhin macht sich Forresters Freund Lord Kingsley gemeinsam mit der Scotland Yard-Agentin Jane auf die Suche nach dem Professor. Dabei kommen sie verfeindeten Mächten auf die Spur, die alles daran setzen, den todbringenden Stein in ihre Gewalt zu bringen.

Gegen Ende der Welle von bundesdeutschen Edgar-Wallace-Verfilmungen entstand diese freie Adaption des britischen Krimiautoren.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Kamera

Schnitt

Darsteller

Produzent

Alle Credits

Drehbuch-Mitarbeit

Deutsche Dialoge

Kamera

Schnitt

Darsteller

Produzent

Herstellungsleitung

Produktionsleitung

Dreharbeiten

    • 03.08.1970 - 09.09.1970: Alicante, Huelva, Lissabon; CCC-Studios Berlin-Spandau [30 Drehtage]
Länge:
2301 m, 84 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Eastmancolor, Mono
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 18.02.1971, 43290, ab 18 Jahre / nicht feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 05.03.1971 [in mehreren Städten]

Titel

  • Weiterer Titel (ES) El diabolo venia a Akasawa
  • Originaltitel (DE) Der Teufel kam aus Akasawa
  • Arbeitstitel (DE) Hüter des Steines
  • Schreibvariante (DE) Der Teufel kam aus Akasava

Fassungen

Original

Länge:
2301 m, 84 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Eastmancolor, Mono
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 18.02.1971, 43290, ab 18 Jahre / nicht feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 05.03.1971 [in mehreren Städten]