• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Der Richter von Zalamea

Deutschland 1920 Spielfilm

Inhalt

Historiendrama aus der Zeit Philipps II. von Spanien. Die königlichen Truppen haben sich im Dorf Zalamea einquartiert. Hauptmann Don Alvaro wohnt bei dem Bauern Pedro Crespo. Dessen Tochter Isabel verhält sich dem Hauptmann gegenüber sehr kühl und abweisend, was diesen reizt. Schließlich nimmt er sie mit Gewalt und demütigt den Vater. Im Dorf wird über den Hauptmann Gericht gehalten. Pedro wird zum Richter ernannt und verurteilt den Hauptmann trotz aller Drohungen des Generals de Lope zum Tode. De Lope will ihm daraufhin seine richterliche Kompetenz absprechen. Überraschend erscheint König Philipp II. im Dorf und bestätigt das harte Urteil, möchte den Delinquenten jedoch begnadigen. Aber das Urteil ist bereits vollstreckt.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Drehbuch

Darsteller

Produzent

Alle Credits

Dreharbeiten

    • Freibauten auf dem Bioscop-Gelände; Bioscop-Atelier Neubabelsberg
Länge:
7 Akte, 2186 m
Format:
35mm, 1:1 ,33
Bild/Ton:
s/w, ohne Ton
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 23.10.1920, B.00638, Jugendverbot

Aufführung:

Uraufführung (DE): 28.10.1920

Titel

  • Originaltitel (DE) Der Richter von Zalamea

Fassungen

Original

Länge:
7 Akte, 2186 m
Format:
35mm, 1:1 ,33
Bild/Ton:
s/w, ohne Ton
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 23.10.1920, B.00638, Jugendverbot

Aufführung:

Uraufführung (DE): 28.10.1920