• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Der Katzensteg

Deutschland 1937 Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Preußen, während der Befreiungskriege 1813 – 1815. Der Napoleon-freundliche Graf Schranden zwingt seine Dienstmagd Regine, die französischen Truppen über den Katzensteg in den Rücken des preußischen Freikorps zu führen. Sein Sohn Werner wendet sich von ihm ab und kehrt erst Jahre später, nach dem Tod des Vaters, in die Heimat zurück. Mit seinem Eintreten für Regine bringt er die Bevölkerung gegen sich auf, seine Verlobung mit der Pfarrerstocher Helene zerbricht, auch Werner wird mehr und mehr zum Außenseiter. Am Katzensteg kommt es zu einem letzten Kampf mit den napoleonischen Truppen, bei dem Regine sich rettend vor Werner wirft und selbst den Tod findet.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Drehbuch

Kamera

Schnitt

Darsteller

Produktionsfirma

Produzent

Alle Credits

Regie-Assistenz

Drehbuch

Kamera

Kamera-Assistenz

Schnitt

Darsteller

Produktionsfirma

Produzent

Herstellungsleitung

Dreharbeiten

    • 12.08.1937 - 19.09.1937
Länge:
2381 m, 87 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 10.11.1937, B.46771, Jugendverbot

Aufführung:

Berliner Erstaufführung (DE): 11.01.1938, Berlin, U.T. Kurfürstendamm

Titel

  • Originaltitel (DE) Der Katzensteg

Fassungen

Original

Länge:
2381 m, 87 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 10.11.1937, B.46771, Jugendverbot

Aufführung:

Berliner Erstaufführung (DE): 11.01.1938, Berlin, U.T. Kurfürstendamm

Prüffassung

Länge:
2360 m, 86 min
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 11.12.1940, B.54676, Jugendverbot

Länge:
2358 m, 86 min
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 19.11.1942, B.57887, Jugendverbot