Der heilige Berg

Deutschland 1925/1926 Spielfilm

Inhalt

Erster Bergfilm von Arnold Fanck mit Leni Riefenstahl: Zwei Freunde verlieben sich in die Tänzerin Diotima. Bei einer Klettertour in den Bergen geraten sie in Streit und der jüngere Mann stürzt über einen Felsvorsprung. Der ältere kann ihn gerade noch festhalten, aber nicht mehr hochziehen. Ein Schneesturm zieht heran, und der ältere Freund sieht in einer Halluzination sich und Diotima in einer Eiswelt vor einen Altar treten. Er will auf sie zugehen, stürzt dabei aber tatsächlich sich und den Freund in den Tod. Die von Diotima organisierte Rettungsmannschaft kommt zu spät.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • From Oktober 1925: Schweizer Alpen (Berner Oberland, Aletschgletscher, Lenzerheide); Filmwerke Staaken
Länge:
9 Akte, 3100 m
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, ohne Ton
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 07.10.1926, B.13831, Jugendfrei

Titel

  • Originaltitel (DE) Der heilige Berg

Fassungen

Original

Länge:
9 Akte, 3100 m
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, ohne Ton
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 07.10.1926, B.13831, Jugendfrei

Verleihfassung

Länge:
9 Akte, 2668 m
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, ohne Ton
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 30.03.1927, B.15382, Jugendfrei

Länge:
9 Akte, 3024 m
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, ohne Ton
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 16.12.1926, B.14464, Jugendfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 17.12.1926, Berlin, Ufa-Palast am Zoo

TV-Fassung

Format:
4:3
Bild/Ton:
s/w
Aufführung:

TV-Erstsendung (DE): 05.10.1986, Bayern 3

Auszeichnungen

1926
  • Prädikat: Volksbildend