Der Haifischfütterer

DDR 1984/1985 Spielfilm

Inhalt

Der Möbelpacker Stefan steht kurz davor, seinen Wehrdienst ableisten zu müssen. Seit jeher ist er ein Typ mit großer Zivilcourage, der Ungerechtigkeit nicht ertragen kann. Zehn Tage bleiben ihm noch – und in dieser Zeit will er so manches regeln, nicht zuletzt, mit welcher Frau er seine Zukunft verbringen will. Stefan ist wählerisch, keine ist ihm gut genug: Seine aktuelle Freundin scheidet aus, da sie sich für seinen Geschmack zu sehr vor einer festen Bindung ziert; Doreen ist zwar hübsch, betreibt aber halbseidene Geschäfte; die verführerische Blondi ist Stefan nicht intelligent genug; und Ulrike, seine letzte "Kandidatin", ist für eine feste Bindung sowieso nicht zu haben. Dann aber trifft er überraschend auf die gehörlose Maria: Vom ersten Moment fühlt Stefan sich zu ihr hingezogen. Zwischen den beiden entwickelt sich eine scheue Liebe. Dann kommt der Tag von Stefans Einberufung. Sehnsüchtig wartet er am Bahnhof auf Maria – scheinbar vergeblich.



Die Ausstattung dieser Filmseite wurde durch die DEFA-Stiftung gefördert.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Länge:
2475 m, 91 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Orwocolor, Ton
Aufführung:

Uraufführung (DD): 17.09.1985, Frankfurt/Oder, Filmtheater der Jugend

Titel

  • Originaltitel (DD) Der Haifischfütterer

Fassungen

Original

Länge:
2475 m, 91 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Orwocolor, Ton
Aufführung:

Uraufführung (DD): 17.09.1985, Frankfurt/Oder, Filmtheater der Jugend