Das Mädchen Wadjda

Saudi-Arabien Deutschland 2012 Spielfilm

Inhalt

Im streng islamischen Königreich Saudi-Arabien war es Frauen bis 2013 respektive 2018 verboten Fahrrad oder Auto zu fahren. Der Film entstand noch bevor Fahrradfahren für Frauen legalisiert wurde: Auf ihrem Schulweg entdeckt die zehnjährige Wadjda in einem Spielwarengeschäft ein grünes Fahrrad, für das sie sich sofort begeistert. Fortan setzt sie alles daran sich den Traum Fahrrad fahren zu lernen zu erfüllen - entgegen aller Gesetze und Konventionen. Um sich das von ihr heißbegehrte Gefährt leisten zu können, verkauft Wadjda auf dem Schulhof selbstgemachte Mixtapes und droht dafür schon bald von der Schule verwiesen zu werden. Ihre letzte Hoffnung ist der Koran-Rezitationswettbewerb, der mit einem hohen Preisgeld dotiert ist. Völlig auf ihrem Traum fixiert, verschließt Wadjda die Augen vor den wachsenden Problemen in ihrer Familie: Da er endlich einen Sohn möchte, plant ihr Vater, sich eine zweite Ehefrau zu nehmen. Wadjdas Mutter kämpft daraufhin mit allen Mitteln um seine Gunst.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Länge:
97 min
Format:
35mm, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 21.06.2013, 139479, ohne Altersbeschränkung/feiertagsfrei

Aufführung:

Aufführung (GB): 11.10.2012, London, BFI IFF, Vue West End;
Erstaufführung (DE): 30.06.2013, München, Filmfest - Spotlight;
Kinostart (DE): 05.09.2013

Titel

  • Originaltitel (DE) Das Mädchen Wadjda
  • Arbeitstitel (DE) Wadjda

Fassungen

Original

Länge:
97 min
Format:
35mm, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 21.06.2013, 139479, ohne Altersbeschränkung/feiertagsfrei

Aufführung:

Aufführung (GB): 11.10.2012, London, BFI IFF, Vue West End;
Erstaufführung (DE): 30.06.2013, München, Filmfest - Spotlight;
Kinostart (DE): 05.09.2013

Auszeichnungen

Filmkunstmesse Leipzig 2013
  • Gilde Filmpreis, Bester Film international
BUSTER Copenhagen International Film Festival 2013
  • Lobende Erwähnung
Filmfest Freiburg 2013
  • Publikumspreis
IFF Cannes 2013
  • Prix France Culture Cinéma avec Libération
FBW 2013
  • Prädikat: besonders wertvoll
Gulf Film Festival 2013
  • Bester Film
Filmfestival Göteborg 2013
  • Publikumspreis
Filmfestival Rotterdam 2013
  • Hubert Bals Fund Dioraphte Award
Filmfestival Tromsö 2013
  • Norwegian Peace Film Award
Filmfestival Dubai 2012
  • Bester Film
  • Beste Darstellerin
Ale Kino, Polen 2012
  • Puplikumspreis
Tallinn Black Nights Film Festival 2012
  • Don Quixote Award
  • Netpac Award
IFF Venedig 2012
  • CICAE Award
  • Interfilm Award
  • Cinema Avenire Award, Bester Film