Das Mädchen auf dem Brett

DDR 1966/1967 Spielfilm

Inhalt

Die 18-jährige Katharina Jens ist eine Meisterin unter den Turmspringern. Alles ist ihr bislang geglückt. Entsprechend hoch sind die Erwartungen, als sie bei einem internationalen Wettkampf für ihre Teamgefährtin Claudia an den Start geht. Doch der schwierige anderthalbfache Salto mit doppelter Schraube missglückt ihr, und die Mannschaft kann nicht den Sieg erringen. Auf einmal kommt die Frage auf, ob sie wirklich gut genug ist. Ihr Trainer rät ihr zu einer Auszeit von einer Woche, um wieder zu sich selbst zu finden, doch für Katharina kommt dies einer Anklage ihres Unvermögens gleich. Zunächst unglücklich, verbringt sie die Tage mit einigen neuen Bekanntschaften, etwa dem Dramaturgen Klemm und dem netten Peter, einem jungen Mann, auf den sie ein Auge geworfen hat. Die Gespräche mit diesen Menschen helfen ihr aus der Enttäuschung heraus.



Die Ausstattung dieser Filmseite wurde durch die DEFA-Stiftung gefördert.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie

Drehbuch

Dramaturgie

Kamera

Kamera-Assistenz

Standfotos

Licht

Kostüme

Schnitt

Darsteller

Produktionsleitung

Länge:
2612 m, 95 min
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, Mono
Aufführung:

Uraufführung (DD): 16.02.1967, Berlin, Kosmos;
TV-Erstsendung (DD): 14.11.1969, DFF 1

Titel

  • Originaltitel (DD) Das Mädchen auf dem Brett

Fassungen

Original

Länge:
2612 m, 95 min
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, Mono
Aufführung:

Uraufführung (DD): 16.02.1967, Berlin, Kosmos;
TV-Erstsendung (DD): 14.11.1969, DFF 1

Auszeichnungen

1967
  • Prädikat: Wertvoll