Das Einmaleins der Liebe

Deutschland 1935 Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Frei nach Nestroys Kleinstadtidylle "Einen Jux will er sich machen": Sophie, eine Kaufmannstochter, soll den Gemischtwarenhändler Weinberl heiraten. Sie will aber vorher genau wissen, ob er auch der Richtige für sie ist. Weinberl wiederum zieht es dringend in die Stadt, wo er eine Dame suchen will, die ihm, wie er glaubt, einmal zugewunken hat und in die er seitdem unsterblich verliebt ist. Doch jetzt tritt Sophie auf den Plan. Sie verkleidet sich als Junge, bewirbt sich als der erwartete Schneiderlehrling und zwingt Weinberl, sie mit in die Stadt zu nehmen; der willigt notgedrungen ein. In ihrer Verkleidung inszeniert sie nun allerlei Verwechslungen und verrückte Geschichten, um den Zukünftigen auf die Probe zu stellen. Diese fällt am Ende zu Weinberls Gunsten aus.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Drehbuch

Schnitt

Darsteller

Alle Credits

Dreharbeiten

    • 23.04.1935 - Mai 1935: Freigelände Neubabelsberg
Länge:
2617 m, 96 min
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 27.08.1935, B.39939, Jugendverbot

Aufführung:

Uraufführung (DE): 06.09.1935, Dresden, Capitol;
Aufführung (DE): 20.09.1935, Berlin, U.T. Friedrichstraße

Titel

  • Weiterer Titel (DE) Das Einmaleins der Liebe. Ein heiteres Spiel aus alter Zeit
  • Originaltitel (DE) Das Einmaleins der Liebe

Fassungen

Original

Länge:
2617 m, 96 min
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 27.08.1935, B.39939, Jugendverbot

Aufführung:

Uraufführung (DE): 06.09.1935, Dresden, Capitol;
Aufführung (DE): 20.09.1935, Berlin, U.T. Friedrichstraße

Länge:
2552 m, 93 min
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 05.06.1985, 55619, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei