• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Auf Probe gestellt

Deutschland 1918 Spielfilm

Inhalt

Die junge und arme Witwe Gräfin Marlene, soll auf Anraten ihres Schwagers den geisteskranken, aber sehr vermögenden Reichsgrafen Adolar heiraten. Sie bittet um eine Frist von acht Tagen und reist in die Stadt, um ihr freies Leben noch einmal auszukosten. Auf einem Künstlerfest lernt sie den Maler Frank kennen, läßt ihn betäuben und auf ihr Schloß bringen. Als er erwacht, wird er wie eine Berühmtheit behandelt, und Marlene gibt sich als seine Braut aus, um ihn auf die Probe zu stellen. Obwohl er diese Prüfung sehr schlecht besteht, hat die Gräfin sich längst für ihn entschieden. Beide fahren zurück in die Stadt und feiern Verlobung.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Drehbuch

Kamera

Darsteller

Produktionsfirma

Produzent

Alle Credits

Drehbuch

Kamera

Bauten

Darsteller

Produktionsfirma

Produzent

Dreharbeiten

    • Februar 1918
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, stumm
Aufführung:

Uraufführung (DE): 15.03.1918, Berlin, Mozartsaal

Titel

  • Originaltitel (DE) Auf Probe gestellt

Fassungen

Original

Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, stumm
Aufführung:

Uraufführung (DE): 15.03.1918, Berlin, Mozartsaal

Prüffassung

Länge:
4 Akte, 1500 m
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 12.08.1921, M.00668, Jugendverbot

Länge:
4 Akte, 1584 m
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): März 1918, B.41613, Jugendverbot