Anna annA

Schweiz Deutschland Luxemburg 1991-1993 Spielfilm

Inhalt

Als Anna in der Schule heimlich ihr Lesebuch kopiert, nähert sich der Hausmeister. Anna kriecht schnell unter den Deckel des Superkopierers "Copy" - und schon ist es passiert: Sie hat sich kopiert - und damit verdoppelt! annA, wie sie ihr Double in der Spiegelsprache nennt, bringt Vorteile mit sich. Von nun an kann eine Anna zur Schule gehen während die andere sich amüsiert - und keiner merkt etwas. Auch wenn die Mutter sich über den gewachsenen Appetit wundert und in der Schule gestern gewußtes heute vergessen scheint. Eines Tages hat Anna das Versteckspiel satt...

Quelle: Kinderfilm online

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie-Assistenz

Dramaturgie

Kamera-Assistenz

Kamera-Überwachung

Production Design

Bauten

Ausstattung

Außenrequisite

Innenrequisite

Kostüme

Schnitt

Ton-Assistenz

Geräusche

Darsteller

Co-Produzent

Herstellungsleitung

Produktionsleitung

Produktions-Assistenz

Video-Erstanbieter

Dreharbeiten

    • 10.10.1991 - 29.11.1991: Köln, Berlin
Länge:
2029 m, 74 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
s/w + Farbe, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 01.03.1993, 69254, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei

Aufführung:

Aufführung (DE): 16.11.1993, Mannheim, IFF - Kinderkino;
TV-Erstsendung (DE): 25.12.1994, ARD

Titel

  • Originaltitel (CH DE LU) Anna annA

Fassungen

Original

Länge:
2029 m, 74 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
s/w + Farbe, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 01.03.1993, 69254, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei

Aufführung:

Aufführung (DE): 16.11.1993, Mannheim, IFF - Kinderkino;
TV-Erstsendung (DE): 25.12.1994, ARD