Amma & Appa

Deutschland 2013/2014 Dokumentarfilm

Inhalt

Franziska aus Bayern liebt Jayakrishnan aus Südindien. Als die beiden ihre Liebe in eine Ehe mit Lebensmittelpunkt in Deutschland münden lassen wollen, steht für die jeweiligen Schwiegereltern plötzlich manch kulturelle Selbstverständlichkeit auf dem Prüfstand. Während Franziskas Eltern sich aus freien Stücken füreinander entschieden haben, wurde die Ehe der Eltern von Jayakrishnan im südindischen Cuddalore innerhalb ihrer Kaste arrangiert, wie es dort seit jeher der Brauch ist. Das Vorhaben ihres Sohnes, nicht nur eine Ausländerin sondern auch noch aus Liebe zu heiraten, erscheint ihnen wie eine böse Rache der Götter, denn es stellt ihre gesamte Tradition und Lebensweise in Frage. In der Hoffnung, die kulturellen Hindernisse zu überwinden, reist das bayerische Elternpaar schließlich zu den Eltern des künftigen Schwiegersohns nach Indien.

"Amma & Appa" erzählt persönlich, dokumentarisch und mit feinen Animationssequenzen durchsetzt von einer interkulturellen Lebensperspektive und erkundet humorvoll das Ähnliche im Anderen und das Andere im Ähnlichen.

Quelle: 64. Internationale Filmfestspiele Berlin (Katalog)

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • München, Cuddalore (Indien)
Länge:
93 min
Format:
HD, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 16.08.2014, 146627, ohne Altersbeschränkung/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 09.02.2014, Berlin, IFF - Panorama Special;
Kinostart (DE): 04.09.2014

Titel

  • Originaltitel (DE) Amma & Appa
  • Schreibvariante (DE) Amma und Appa

Fassungen

Original

Länge:
93 min
Format:
HD, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 16.08.2014, 146627, ohne Altersbeschränkung/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 09.02.2014, Berlin, IFF - Panorama Special;
Kinostart (DE): 04.09.2014