Zwischen Nacht und Tag

Zwischen Nacht und Tag

Deutschland 2003/2004, TV-Spielfilm

Inhalt

Achim Maerz ist 35 Jahre alt, arbeitet als U-Bahn-Fahrer, führt eine glückliche Beziehung und hat ein gutes Verhältnis zu seinen Kollegen. Doch die Routine seines wohlgeordneten Lebens wird zutiefst erschüttert, als eine junge Selbstmörderin vor seine U-Bahn springt und überfahren wird. Seither kann Achim den letzten Blick, den sie ihm während ihres Sprungs zuwarf, nicht mehr vergessen. Er wird depressiv und entwickelt eine Psychose, durch die sein ganzes Leben ins Wanken gerät.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Nicolai Rohde
Regie-Assistenz:Bruno Grass
Drehbuch:Hannes Klug, Nicolai Rohde
Kamera:Hannes Hubach
Kamera-Assistenz:Jürgen Kemmer
Kamera-Bühne:Kenneth Cornils
Ausstattung:Alexander Scherer
Requisite:Rolf Dietrich, Thomas Frankenberg, Diana Strehlau
Maske:Maike Naumann, Monique Dernier
Kostüme:Anne Jendritzko
Schnitt:Bettina Böhler
Schnitt-Assistenz:Elke Müller
Ton:Andreas Wölki
Ton-Assistenz:Georg Müller
Casting:Sigrid Emmerich
Musik:Rainer Oleak
  
Darsteller: 
Richy MüllerAchim Maerz
Sólveig ArnarsdóttirKatrin
Peter KurthKlaus
Nicolette KrebitzVera
Andreas PattonDieter
Thomas MeinhardtAchims Chef
Lars GärtnerPierre
Walter GontermannTherapeut
Ernst StötznerPaul
Ralf MüllerMakler
Sybille SchedwillFrau Wigand
Rupert SchiecheNachbar
Christian TascheTheo
Peter RaffaltArzt
Eva MannschottBedienung
Aurel MantheiPolizist
  
Produktionsfirma:MTM West Television & Film GmbH (Köln)
in Co-Produktion mit:Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF) (Mainz)
Produzent:Ulrike Hauff
Redaktion:Lucas Schmidt
Produktionsleitung:Sonja Sanguinette
Aufnahmeleitung:Aurel Beck
Filmförderung:Film- und Medien Stiftung NRW (Düsseldorf)
Länge:88 min
Format:35mm, 1:1,85
Bild/Ton:Farbe, Ton
Aufführung:Uraufführung (DE): 29.01.2004, Saarbrücken, Max-Ophüls-Preis

Titel

Originaltitel (DE) Zwischen Nacht und Tag

Fassungen

Original

Länge:88 min
Format:35mm, 1:1,85
Bild/Ton:Farbe, Ton
Aufführung:Uraufführung (DE): 29.01.2004, Saarbrücken, Max-Ophüls-Preis
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (2)

Literatur

KOBV-Suche