Zuflucht (1928) - Filmanfang

Produktionsfirma
Henny Porten-Froelich Produktion GmbH (Berlin)
Kategorie
Filmanfänge

Das Video zeigt die ersten fünf Minuten des Films.  
Quelle: DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum  

Filminhalt: Acht Jahre nach seiner Flucht kehrt Martin nach Berlin zurück. Er war am Ende des Ersten Weltkriegs an der Novemberrevolution beteiligt und musste das Land daraufhin verlassen. Verarmt und einsam schlägt er sich durch, bis die Marktverkäuferin Hanne ihm ein Obdach bietet, obwohl sie ebenfalls nicht über viel Geld verfügt. Sie verlieben sich ineinander, und Martin findet sogar Arbeit beim Bau der U-Bahn durch das Tempelhofer Feld. Eines Tages bricht er dort aber zusammen, woraufhin die schwangere Hanne versucht, ihn wieder gesund zu pflegen.

"Zuflucht" wurde 2019 im Rahmen des Förderprogramms Filmerbe (FFE) vom DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum digitalisiert.

filmportal.de, die zentrale Internet-Plattform zum deutschen Film und eine Abteilung des DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum, dokumentiert die Ergebnisse des Förderprogramms Filmerbe (FFE) von FFA, BKM und Bundesländern. Von abendfüllenden Produktionen in diesem Förderprogramm werden die Filmanfänge auf filmportal.de bereitgestellt. Dies gilt als Beleg für die erfolgreich durchgeführte Digitalisierung.